Das Reiterhippodrom
#1

Reitplatzboden

in Rund um den Stall 01.05.2006 19:16
von Debby • Fortgeschritten | 901 Beiträge | 901 Punkte

Wir haben einen totalen Matsch-Reitplatz. Die meiste Zeit kann man das Reiten da vergessen...
Im moment überlegen wir, was man dagegen machen könnte. Drainage haben wir schon gelegt, das hat, aber überhauptnicht geholfen. Der Platz ist neben einem Fischteich und unter dem Boden ist eine totale Lehmschicht.

-Hackschnitzel sollen ganz gut sein, aber Pferde ohne Eisen laufen sich dadrauf die Hufe so ab. (Hat auch nicht viel gegen das Wasser geholfen, als wir es versucht haben.)
-Matten sollen auch ganz gut sein, aber sehr vom Untergrund abhängen. Außerdem wölben sich manche mit der Zeit hoch.
-Bei Teppichschnitzeln vermute ich das gleiche, wie bei Hackschnitzeln.

Mehr Metoden fallen gerade nicht ein...

Was für Erfahrungen habt ihr mit Reitplatzböden gemacht? Könnt ihr mir was empfehlen, was die Hufe und den Geldbeutel ein wenig schont?


nach oben springen

#2

RE: Reitplatzboden

in Rund um den Stall 01.05.2006 20:44
von Nienni • Turnierreiter | 3.082 Beiträge | 3117 Punkte

Bei mir am Stall ist Stremmer Sand mit Drainage, reiten kann man da auch, wenns lange und viel geregnet hat.
Ich denke es kommt immer drauf an wie gut die Drainage ist, am alten Stall war auch Stremmer Sand mit Drainage, aber eben keine gute, so dass man sich das auch hätte sparen können...


Ein Pferd ist immer (nur) so gut wie man es behandelt und reitet!

http://nienni.oyla13.de


nach oben springen

#3

RE: Reitplatzboden

in Rund um den Stall 01.05.2006 20:51
von Debby • Fortgeschritten | 901 Beiträge | 901 Punkte
Ich glaub die, die wir hatten war schon nicht schlecht. Auf jeden Fall war die ganze Sache nicht soo billig... Das Wasser fließt ja auch ab, aber der Matsch und das Wasser sind genauso wie vorher...

Was genau ist denn Stremmer Sand?


zuletzt bearbeitet 01.05.2006 20:51 | nach oben springen

#4

RE: Reitplatzboden

in Rund um den Stall 01.05.2006 21:55
von Nienni • Turnierreiter | 3.082 Beiträge | 3117 Punkte

http://www.reitsand.de


Ein Pferd ist immer (nur) so gut wie man es behandelt und reitet!

http://nienni.oyla13.de


nach oben springen

#5

RE: Reitplatzboden

in Rund um den Stall 01.05.2006 22:28
von Gala • Goldenes Reitabzeichen | 17.402 Beiträge | 17774 Punkte

Also ich kann Stremmer auch nur wärmstens empfehlen!


Reiten lernt man nur durch reiten!


nach oben springen

#6

RE: Reitplatzboden

in Rund um den Stall 01.05.2006 22:52
von Nienni • Turnierreiter | 3.082 Beiträge | 3117 Punkte

klar, der boden ist toll, aber er muss auch gut gepflegt werden, sonst bringt auch der nichts und ohne vernünftige drainage wohl auch nicht.
debby, was sagt denn euer sb zum boden?


Ein Pferd ist immer (nur) so gut wie man es behandelt und reitet!

http://nienni.oyla13.de


nach oben springen

#7

RE: Reitplatzboden

in Rund um den Stall 02.05.2006 13:39
von obsession • Turniertrottel | 2.472 Beiträge | 2472 Punkte

hackschnitzel reiben doch die hufe nicht ab! da müssten pferde in späneboxen ja alle aufm knochen stehen!! SAND reibt, aber auch nur wenn die pferde da täglich stundenlang drauf laufen.

auf lehm kann man net einfach irgendwas drauf kippen. lehmboden muss festgestampft werden, am besten in einer trockenperiode, so dass der richtig fest und steinhart und trocken ist. und DANN da drauf den reitplatzbelag, und zwar bestimmt 30cm, so dass auch bei schlechtem regenwetter die pferde nicht wieder den lehm von unten hoch holen.

wir haben hackschnitzel-sand-gemisch aufm reitplatz mit drainage und festzementiertem lehmboden.

obsi
-------------
hachja.


nach oben springen

#8

RE: Reitplatzboden

in Rund um den Stall 02.05.2006 14:39
von Debby • Fortgeschritten | 901 Beiträge | 901 Punkte

@Nienni Achso, den meinst du.. Öhm..ham wir auch schon versucht, der wurde so tief, das ging auch nicht so gut.
Wir sind selber Stallbesis.. Das ist ein Offenstall und wir haben die Weide gepachtet.

@Obsi Der Lehm ist ja unter der Erde, also natürlich da. Das heißt, das wir den leider nicht trocknen lassen können..


nach oben springen

#9

RE: Reitplatzboden

in Rund um den Stall 03.05.2006 08:39
von obsession • Turniertrottel | 2.472 Beiträge | 2472 Punkte

ja, in rothof ist das auch der naturboden. soweit ich das aus berichten der SB in erinnerung hab, ist das so gelaufen: der boden wurde ausgehoben und ganz gerade gestampft/gewalzt, im sommer. bis der boden getrocknet war. dann ist lehmboden nämlich ganz fest. da drin ist auch die drainage. und dann obendrauf der reitplatzbelag, unten sand und obendrauf dann hackschnitzel. und das ganze so hoch, dass ein pferd auch beim galoppieren den belag nicht so weit nach unten aufbuddelt, dass es auf die lehmschicht kommt.

es reicht halt nicht, wenn man 5cm hackschnitzel oben drauf kippt. ich glaub bei uns sind sand und schnitzel insgesamt 30cm.

obsi
-------------
hachja.


nach oben springen

Start des Forum am 04.05.2005
Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sternchen
Besucherzähler
Heute waren 31 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 7268 Themen und 158172 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: