Das Reiterhippodrom

#16

RE: Kostenbeteiligung

in Was oben nicht passt 22.09.2006 12:00
von Euronymous • Turniertrottel | 1.777 Beiträge | 1777 Punkte

Ich finde das auch mehr als fair und dafür 50€ ist ja auch noch nicht viel!

Andere bezahlen 100€ für Rb, wo sie 3-4 mal die Woche reiten und nicht diese Freiheiten haben! Was ja auch ok ist!

Sie kann sich wirklich glücklich schätzen, dich als PB zu haben!

Lg Euro


nach oben springen

#17

RE: Kostenbeteiligung

in Was oben nicht passt 22.09.2006 12:29
von Pundsi • Goldenes Reitabzeichen | 24.543 Beiträge | 24562 Punkte

Du kennst sie ja auch schon ein bisschen! Mit den Sätteln damals hast du dir auch schon so nen Kopf gemacht und das war auch kein Problem! Ausserdem hast du ja schon richtig gerkannt, dass Kath ja nun auch selber ein bisschen Geld nach Hause bringt!



_____________________________________________


nach oben springen

#18

RE: Kostenbeteiligung

in Was oben nicht passt 22.09.2006 12:58
von Danja • Goldenes Reitabzeichen | 10.127 Beiträge | 10128 Punkte

Ich denke, das ist ne sehr gute Lösung - für beide Seiten. Und 50€ sind ja nicht die Welt, das kann man mit nem Ausbildungsgehalt schon bezahlen wenn man noch zu Hause wohnt.
--------------------------------------------

Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit. (François Marie Voltaire)


nach oben springen

#19

RE: Kostenbeteiligung

in Was oben nicht passt 22.09.2006 16:32
von Kawi • Anfänger | 103 Beiträge | 103 Punkte

:D

Genau vor so einer ähnlichen Situation stand ich damals, als RB, auch! Allerdings mit dem Unterschied, dass ich das doppelte bezahlen sollte. Dadurch, das ich meine Ausbildung begonnen habe wussten sie ja das ich mehr Geld nach Hause bringe. Sollte von Anfangs 50€ im Monat dann 100€ + die Hälfte vom Schmied zahlen Nunja, dann habe ich ne zeitlang aufgehört dort zu reiten. 1. natürlich wegen der Kosten und 2. weil das Arbeitsleben eine völlig neue Erfahrung sein sollte....
Denn es war dann schlussentlich so(und ist es noch immer) das ich mit meiner Ausbildungsvergütung weniger zurecht kam als vorher Ich brauch zwar zuhause auch nichts abdrücken, aber sonst fallen sämliche Kosten auf einen die sonst immer Mama und Papa übernommen haben. Natürlich gönnt man sich dann auch mehr als vorher. Geld ist ja "da" Und dann natürlich noch die Arbeitszeit. Es war immer ziemlich entspannend um 12 oder 13 Uhr nach hause zu kommen, gemütlich in den Stall usw. Nun ist man erst um 16.30 zuhause und wenn man nicht gleich loshetzt erst spät Abends wieder heim. Das schlaucht sehr, zumal es für mich eine riesengroße Umstellung war so lang zu arbeiten. War nur müde, geschlaubt usw...

Naja, aber das nur aus meiner Erfahrung und wie gesagt ist es sich nur ähnlich, ich hatte nämlich nur meine 3 mal die Woche!

Aber davon abgesehen finde ich dein Angebot absolut super und ich denke deine RB wird damit einverstanden sein. Sie hat dann ja so gut wie ein eigenes Pferd. Und 50€ sind nicht die Welt, die hätte ich damals auch noch weiter gezahlt. Das wäre schon noch möglich gewesen sein Also falsch ist es auf keinen Fall!!!!!!!!! Sie wird dir ja sagen wie sie mit der Zeit und dem Geld auskommt!


nach oben springen

#20

RE: Kostenbeteiligung

in Was oben nicht passt 23.09.2006 10:17
von Mausebärchen • Reitlehrer | 6.071 Beiträge | 6071 Punkte

Dein Deal hört sich total gut an !
--------------------------------------------------


nach oben springen

#21

RE: Kostenbeteiligung

in Was oben nicht passt 23.09.2006 18:28
von Tincerbelle • Kleines Hufeisen | 161 Beiträge | 161 Punkte

Ich finde auch das sich das mehr als fair anhört! Ich weiß als PB wie schwer es ist vernünftige RBs zu finden, aber ich denke dein Vorschlag ist doch super!
Es gibt keinen Fahrstuhl zum Glück- man muß die Treppe nehmen


nach oben springen

#22

RE: Kostenbeteiligung

in Was oben nicht passt 24.09.2006 09:29
von Amareh • Kleines Hufeisen | 234 Beiträge | 234 Punkte

In Antwort auf:
Dafür möchte ich dann halt eine Kostenbeteiligung in Höhe von ca. 50 Euro (dachte ich) das dürfte ungefähr das sein was die Erhöhung der MWST kostet.


50 Euro finde ich als Kostenbeteiligung ganz OK, nur die Begründung find ich nicht ganz korrekt. Die MwSt. wird um 3 Prozent erhöht. Um auf 50 Euro zu kommen müsste ich Kosten von 1500 Euro haben. Das ist dann doch etwas viel im Monat. Ich würde es also nicht nur mit der Steuererhöhung begründen.
----------------------------------------------
Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche. (F.W. Bernstein)


nach oben springen

#23

RE: Kostenbeteiligung

in Was oben nicht passt 25.09.2006 08:41
von melanie2776 • Goldenes Reitabzeichen | 16.235 Beiträge | 16448 Punkte

Amareh... ich habe nicht die Absicht es nur damit zu begründen.
Sonnigen Gruß
Melanie





Hast Du nicht genug im Bein... muss der Sporen länger sein!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
angemessene Kostenbeteiligung
Erstellt im Forum Was oben nicht passt von Lieschen
10 31.08.2007 10:41goto
von obsession • Zugriffe: 353
Rb suche
Erstellt im Forum Was oben nicht passt von Floh
31 20.06.2006 17:06goto
von Floh • Zugriffe: 1017
Start des Forum am 04.05.2005
Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BryceAmems
Besucherzähler
Heute waren 140 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 7257 Themen und 157995 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online: