Das Reiterhippodrom
#1

Frustiert/wütend - was jetzt?

in Was oben nicht passt 15.01.2006 01:27
von Nienni • Turnierreiter | 3.081 Beiträge | 3116 Punkte

Ich bin grad ziemlich geladen!
Hab mich ja an sich dazu durchgerungen meinen "kleinen" demnächst legen zu lassen.
Der Hauptgrund ist, dass ich nicht ruhigen Gewissens mal einige Tage wegfahren kann oder krank sein könnte, weil alle am Stall die totale Hengstphobie haben.
So, nun war letztens meine Freundin (die in USA studiert und daher nur sehr selten da ist) mal mit ihrem Vater da, und auf die Meinung des Vaters gebe ich echt einiges.
Der war jedenfalls absolut begeistert von dem Pferd (ich bins ja sowieso, aber ich bin ja auch nicht objektiv )
Und heute war meine Freundin mit ihrer Mutter in Münster beim Turnier und die erzählte mir nochmal, wie sehr ihr Mann doch von dem Pferd schwärmt und er es unglaublich fände ihn aus diesem Grund legen zu lassen, da sollte ich mir lieber einen neuen Stall suchen, was mir die Mutter auch bestimmt noch 10mal gesagt hat.
Und außerdem nerven mich die Leute am Stall ja schon wieder, weil ich so doof war und das mit dem legen auch noch erwähnt hatte. "Endlich" "wurd ja auch Zeit" "haste es jetzt eingesehen" blablabla
Und nun komm ich schon wieder ins schwanken.
Weil eigentlich hat der ja recht, wieso lasse ich mein Pferd legen, nur weil es andere stört, dass es ein Hengst ist.

Und dann kam ja noch der absolute Knaller!
Ich hatte gestern so Hüpfstunde, war vielleicht so das 7., 8.mal, dass ich das hatte mit ihm.
Er hat seine Sache wirklich gut gemacht, leider war ich einfach tw. echt zu blöd um 30cm Sprünge vernünftig anzureiten Aber gut, dass ist ja meine Schuld und der hat sich da größtenteils echt gut gerettet.
Nun hat der von 10 Sprüngen vielleicht einmal durch seine "Schuld" einen Fehler gemacht.
Und da sagt mir heute tatsächlich eine (mit der ich mich eigentlich ganz gut verstanden hab bisher) "Der Landsy wär ja ganz schön baselig beim Springen"
Mir wären bald die Augen ausm Kopf gefallen! Hallo!? Das ist ein junges, absolut unroutiniertes, unerfahrenes Pferd bei den ersten Sprüngen, aber klar, wenn man keine Ahnung hat dann erzählt man am besten Scheiße, die so klingt als hätte man welche!
Ich wußte echt nicht, ob ich am besten heulen oder schreien sollte!

Hach, am liebsten würde ich direkt aufladen und nach Werne in einen Turnierstall ziehen mit vielen Profis und richtiger Förderung, nur ist das 35mins Fahrtzeit entfernt von mir aus und ich weiß auch nicht wie teuer

ach man, ist doch alles scheiße

Ein Pferd ist immer (nur) so gut wie man es behandelt und reitet!


nach oben springen

#2

RE: Frustiert/wütend - was jetzt?

in Was oben nicht passt 15.01.2006 10:51
von indy • Turniertrottel | 2.200 Beiträge | 2200 Punkte
Meine Einstellung dazu kennst du. Ich finde es unnötig, solange man/andere nicht ernsthafte Probleme damit bekommen und eine annehmbare Haltung gewährleistet werden kann. Allerdings habe ich im Bekanntenkreis, rechne, bestimmt mehr als 6-7 Hengste und zugehörige Hengstbesitzer , ich rase also nicht so gegen Mühlen wie du, und es ist bei mir auch mal kein Problem zu sagen "er tut dies oder das, was mach ich denn jetzt?" ohne die völlig überflüssige, nervige, ätzende, stressige, alberne Eier-ab-Antwort zu bekommen.


Mich hat schon der Satz geprägt, "was ist es für eine (Reit-)Kunst, der das systematische Entfernen von Körperteilen vorausgeht". Das kann man jetzt sehen wie man will, und ich würde auch nie wie ein P.Karl auf fast immer und ewig alleine Reiten, weil mein Hengst alle andere Vierbeiner wortwörtlich alleine beim Anblick zu Hackfleisch verarbeitet. Aber solange er mitmacht und handlebar ist, sehe ich keinen Grund, kastrieren zu lassen. Neben der definitiv schöneren Ausstrahlung (ja, das ist so! Es gibt nur wenige, die als Wallach so eine Ausstrahlung haben) und mM der schöneren Körperformen sind es ja zu 95% ganz normale Wallache....

Edit: hier in MUC gewöhnt man sich ganz schnell dran, ewige Anfahrtswege zu haben, wenn man nen gescheiten Stall will.... *nerv*. Das geht schon, ist aber mit Zeit, Geld, Nerven verbunden. Gibt es keine andere Möglichkeit wg. Stall? Ihr habt doch "da oben" viel mehr Ställe als hier.

-----------------------------------

Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.


zuletzt bearbeitet 15.01.2006 10:59 | nach oben springen

#3

RE: Frustiert/wütend - was jetzt?

in Was oben nicht passt 15.01.2006 14:49
von Jaci • Turnierreiter | 3.247 Beiträge | 3257 Punkte

Also ich finde 35 Minuten jetzt nicht gerade viel. Das ist doch noch okay oder?

Hm, was sind das für Leute bei dir? Haben die alle nur Stuten und Wallache?



nach oben springen

#4

RE: Frustiert/wütend - was jetzt?

in Was oben nicht passt 15.01.2006 23:31
von Just for fun • Turnierreiter | 3.541 Beiträge | 3548 Punkte
@nienni: aus welchen gründen möchtest du, dass landsy ein hengst bleibt? Schreib mal auf, bitte...
Ich möchte Landsy als Hengst, weil:
..
..
..

Wenn du möchtest, schreib ich anschliessend einen eintrag "Vorteile als Wallach"...



zuletzt bearbeitet 15.01.2006 23:32 | nach oben springen

#5

RE: Frustiert/wütend - was jetzt?

in Was oben nicht passt 15.01.2006 23:34
von Nienni • Turnierreiter | 3.081 Beiträge | 3116 Punkte

Ich weiß welche Vorteile ein Wallach hat
Aber warum soll ich jetzt (und es geht nur um jetzt, er soll ja nicht sein Leben lang Hengst bleiben) legen lassen, im Prinzip nur, weil andere das "wollen"?
Ich kann alles mit ihm machen, Stuten in der Halle sind kein Problem, er muss nicht alleine raus usw

Ein Pferd ist immer (nur) so gut wie man es behandelt und reitet!


nach oben springen

#6

RE: Frustiert/wütend - was jetzt?

in Was oben nicht passt 18.01.2006 11:22
von Kimble03 • Kleines Hufeisen | 293 Beiträge | 293 Punkte

Niennie, Achtung, ich fürchte das hier wird ein Wortschwall, schnall dich an.

Für mich klingt das eher so, als hättest du ein Problem in deinem Stall. Was gar nichts (?) mit deinem Hengst zu tun haben muß. Kommentare wie der nach der Springstunde hängen ja nicht direkt mit den Eiern zusammen.

Insofern: Was sind schon täglich eine Stunde auf der Straße dagegen, daß du einen Stall hast, der dir (besser) taugt?


Gibt es denn irgendeinen Anlass für die Hengstphobie? Ist er bei anderen hengstiger? Kann und will ihn wirklich niemand mal für ein paar Tage betreuen?
Oder traust du es nur keinem zu? (Vielleicht weil er Hengst ist?)

Ich persönlich habe keine Phobie vor Hengsten. Aber einen Heidenrespekt.
Ich gehe gerne mit jedem (Wild-)Pferd ausreiten, bei einem Hengst überlege ich es mir 3x. Was ist wenn ich runterfalle und der Hengst hengstet durch die Gegend?
Auch im normalen Umgang will ich keine Sekunde unaufmerksam sein, was ist, wenn der beim Koppelführen abhaut, was ist dann?
Egal wie brav das Teil hinter mir herschlappt, ich bin 102% konzentriert.

Also nehme ich Babysitterjobs für Hengste einfach ungern an, weil ich mir der Verantwortung bewußt bin.
Vielleicht geht es deinen Stallkollegen auch so? Wären sie einfach erleichtert, wenn man mit Landsy "normal" umgehen könnte?

Und da dein Plan eh ist ihn legen zu lassen, warum nicht gleich? Ein späterer Termin ändert ja wohl nichts, außer, daß er wahrscheinlich mehr Freiheiten gewährt kriegen kann.
Ich mein, er wird ja wohl kaum decken oder gekört werden oder sonst was?

Indy, tut mir leid, aber der Satz mit dem "Was ist das für ein Reiten..." ist für mich absoluter Schwachfug. Meine Antwort darauf wäre: "Was ist das für ein Reiten, das bestimmte Körperlteile des Pferdes braucht, nur weil man ansonsten nicht fähig ist, das Pferd zu ausdrucksvollen Bewegungen zu bringen?"

Ich bitte dich, auf dem Nivea, auf dem wir alle hier reiten, isses doch nun wirklich wurscht, ob der nun nen Hengsthals macht oder nicht.

Die Probleme, die ein Hengst in Deutschland mit sich bringt, sind selten durch den Hengst begründet. Fast immer kann man das Umfeld nicht so gestalten, daß es für den Hengst keine Nachteile hat. Und das finde ich unfair.
Da ist die Kastration der wesentlich humanere Weg. *meine Meinung!*


Und Niennie, du hast immer gesagt, wenn Probleme auftauchen, kommen die Eier ab.
Hier hast du deine Probleme.
***********************
Immer schön wirr bleiben!
***********************


nach oben springen

#7

RE: Frustiert/wütend - was jetzt?

in Was oben nicht passt 18.01.2006 11:51
von Mikalaya • Pferdepfleger | 841 Beiträge | 841 Punkte

die probleme liegen aber nicht in dem pferd und nicht in der haltung begründet(er kommt raus und das in gesellschaft, oder nicht?), sondern schlicht in dem stall - und wenn da eh schon dumme sprüche kommen, die nix mit landsy als hengst zu tun haben wird sich das denke ich auch nicht groß ändern wenn du ihn legen lässt, nienni.
problem ist halt dass beim englischreiten hengste relativ selten genutzt werden - bei den westernreitern ist das anders und der umgang mit hengsten entsprechend völig normal.
ich konzentriere mich bei einem deckhengst nicht mehr oder weniger als bei jedem anderen fremden pferd das ich in der hand hab..
und wenn ich mir landsy anschau könnte ich mir durchaus vorstellen dass ihm ein jahr länger hengst ganz gut tut was so die körperliche entwicklung angeht. wenn er dabei brav und händelbar bleibt, warum legen lassen nur weil sich ein paar tussen grundlos in die hosen machen?
ich würd mich an deiner stelle einfach mal noch ein bissl umschauen was es an ställen in der umgebung gibt, die dein budget nicht sprengen und trotzdem ein gutes umfeld für euch beide bieten!
muss ja nicht gleich der superteure turnierstall sein
wenn es nen tollen stall gibt, in den er nur als wallach kann überlegs dir nochmal - da wär dann eben das haltungsproblem real, denn ich glaube ganz ehrlich nicht dass du in deinem jetzigen stall ob mit hengst oder wallach noch lange glücklich sein wirst..
lg
mika

----------------------------------------------------------------------
~~~~ Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher (Albert Einstein) ~~~~


nach oben springen

#8

RE: Frustiert/wütend - was jetzt?

in Was oben nicht passt 18.01.2006 11:53
von indy • Turniertrottel | 2.200 Beiträge | 2200 Punkte
nö, Kimble, da hast du mich falsch verstanden. Ich meinte (und p.Karl glaub ich auch nicht) damit nicht, lasst doch alle Hengst, damit sie schön Hälschen machen, isse ja einfacher. Dat wäre ja ausgegorener Blödsinn.... Im Gegenteil - oft ist es ja schwieriger, einen Hengst locker zu reiten, wenn er mit seinen Sinnen woanders ist. Wäre im Übrigen mit Stuten NICHT anders, wären mehr Hengste unterwegs, nur das mal angemerkt. Oft stellen die Stutenbesitzer nämlich erst in Anwesenheit eines pferdischen Herren fest, dass sie ebenfalls sexuelle Wesen besitzen. Nicht umsonst haben mir mehrere SBs abgesagt mit der Begründung, Hengst an sich sei ja ok, aber die Stutenbesitzer hätten immer riesen Terz gemacht, weil sie ihre Tierlein nicht mehr unter Kontrolle hatten. Ne, es war eher so gemeint: es spricht ja nicht grade für sich oder für die Reiterei, wenn ich einem Pferd erstmal Körperteile abschnibbeln muss, um es reiten zu können/wollen.


Die von dir angesprochenen Probleme sehe ich auch, und es ist auch mein Horror, dass meiner z.b. im Gelände auskommt oder ich runterfalle und er einem Reiter mit rossiger Stute begegnet. Das darf man einfach nicht von der Hand weisen - ein Hengst ist immer rund um die Uhr, auch wenn ich nicht da bin, eine grössere Verantwortung.
Ideal sind reine Geschlechterställe, wie es sie schon seit eh und je in der Slowakei, Litauen und Polen gibt. Da entfallen extrem viele dieser Probleme. Schön, dass sich soetwas langsam auch in D realisiert. Wenn du soetwas findest, ist das natürlich ideal.

Edit: stimme Mikalaya auch zu.


-----------------------------------

Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.


zuletzt bearbeitet 18.01.2006 11:55 | nach oben springen

#9

RE: Frustiert/wütend - was jetzt?

in Was oben nicht passt 18.01.2006 18:41
von Nienni • Turnierreiter | 3.081 Beiträge | 3116 Punkte

Also das Hengst"problem" und das mit dem Stall hat nicht viel miteinander zu tun.
Es ist so: das Pferd ist absolut brav, klar, der hat auch mal Tage, wo er mal bockt, aber das tun die halt mal in dem Alter, wenn sie nicht schon scheintot sind, oder?
Aber das liegt am Alter und nicht am Hengst. Ich kann problemlos in der Halle reiten, wenn Stute mit drin sind (er hat in der ganzen Zeit seit ich ihn habe gerade 3mal eine Stute leicht "angeblubbert") Er kann normal durch Stallgasse an Stuteboxen oder an dort angebundenen Stute vorbei, er kommt mit nem Wallach raus, er kann mit nem Wallach Hängerfahren, ich kann neben Stute her reiten in der Halle und auf Ausritten, er war mit zur Fuchsjagd... hab ich was vergessen?
Eben ein ganz normales Pferd, oder nicht?
Ach übrigens, ich bin einmal beim Springen abgeschossen, da waren auch Stuten in der Halle, da ist er aber nicht drauf gesprungen, ebensowenig bei der Fuchsjagd als es uns hingehauen hat, aber ich weiß schon, dass es riskanter ist, klar.

So, und das andere Problem mit den Leuten am Stall...
Also mit dem was der Stall bietet bin ich absolut zufrieden. Als einziges gefällt mir nur nicht, dass ich der angestellten Pferdewirtin nicht sehr gerne meine Pferde anvertraue aus diversen Gründen (das war aber schon beim Pony und beim Wallach so)
So, was mich einfach nervt sind die Leute. Den Satz bzgl. des Springens musste ich mir von einer anhören, die eine Stute hatte, die 2mal im Jahr fehlerfrei durch ein A gekommen ist! Da frag ich mich einfach was das soll, was haben die von solchen Sprüchen?
wollen die mich ärgern, sind die neidisch (worauf?) oder was auch immer?
Naja, was jetzt tun weiß ich auch noch nicht

Ein Pferd ist immer (nur) so gut wie man es behandelt und reitet!


nach oben springen

#10

RE: Frustiert/wütend - was jetzt?

in Was oben nicht passt 18.01.2006 22:41
von Kimble03 • Kleines Hufeisen | 293 Beiträge | 293 Punkte

Stall wechseln.
***********************
Immer schön wirr bleiben!
***********************


nach oben springen

#11

RE: Frustiert/wütend - was jetzt?

in Was oben nicht passt 19.01.2006 08:40
von Nic3010 • Turniertrottel | 1.643 Beiträge | 1643 Punkte

Wenn man einen Hengst hat, sind fast alle neidisch. Ehrlich!

Würde in einen Stall wechseln, wo man sich mit Hengsthaltung auskennt und dir helfen kann, wenn du krank bist oder es Probleme gibt, usw.

Dafür würde ich dann auch die Fahrt auf mich nehmen. Was ist denn mit Herbern???? Sind doch nur 20 min, oder?
Ist anstrengend immer die Fahrerei, ich weiß. Aber dafür hast du einen Hengst, der dich (hoffe ich und schätze ich so ein) weit bringen wird.

LG Nic


nach oben springen

#12

RE: Frustiert/wütend - was jetzt?

in Was oben nicht passt 19.01.2006 09:20
von indy • Turniertrottel | 2.200 Beiträge | 2200 Punkte

Sobald dat Tier etwas älter ist, ich also auch eine "gescheite" Anlage brauche ziehe ich auch nur in einen Stall, in dem einige Hengste stehen, so wie du - nämlich "was unnormales" im Stall - mag ich auch nicht und da wirst du schon viel mehr angekäst wie in einem Stall, wo es einfach mehrere Hengste gibt. Dann ist es nix besonderes mehr und v.a. die Leute haben in der Regel keine Phobien.

-----------------------------------

Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Erst FTU Entzündung-jetzt Hufgelenksentzündung!Jemand Erfahrungen?
Erstellt im Forum Krank was tun? von Joy
58 20.05.2007 17:45goto
von Joy • Zugriffe: 5096
Jetzt auch noch Herpes am Stall, wer kennt sich aus?
Erstellt im Forum Krank was tun? von monster
15 27.02.2007 18:13goto
von Joy • Zugriffe: 2145
Ich mag was nennen, was muss ich jetzt tun?
Erstellt im Forum Was oben nicht passt von Jaci
4 10.05.2006 08:12goto
von schnattchen • Zugriffe: 379
Start des Forum am 04.05.2005
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gaangsbole
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 7262 Themen und 158169 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online: