Das Reiterhippodrom
#1

Immer wieder blockiert - Chiro? Klinik?

in Was oben nicht passt 31.05.2007 15:00
von Pernod • Goldenes Reitabzeichen | 12.092 Beiträge | 12413 Punkte

Hallo,

ich brauche mal Tipps, Ratschläge oder auch Erfahrung zum Thema Blockaden.
Mein Dicker hat immer mal wieder, schätzungsweise auch bedingt dadurch, dass er sich oft nicht ganz koordiniert kriegt, Blockaden. Ich hatte jetzt so dreimal einen Chiropraktiker dran (in den letzen 1 1/2 Jahren ca.), der Blockaden im Lendenwirbelbereich, Brustwirbel und vor allem im Kreuzdarmbein festgestellt und gelöst hat. Bei der letzten Behandlung vor ca. 4 Wochen war es nur noch sehr wenig, glaube ein Brust, ein Lendenwirbel und eben das Kreuzdarmbein beidseitig. Ich habe danach in der Regel auf Anweisung ein paar Tage ruhiger gemacht, je nach Ausmaß der Behandlung und dann wieder normal geritten. Es hat wirklich jedesmal geholfen und mein Dicker konnte sich deutlich besser biegen, stellen, durchschwingen.

Man merkt bei ihm diese Blockaden in der Regel sofort. Er lahmt nicht, aber er zieht nicht mehr durch, bzw. weicht jetzt seit 3 Tagen auf der rechten Hand mit der Hinterhand extrem aus und will sich überhaupt nicht mehr biegen.
Ich weiß jetzt nicht, was ich noch machen soll. Wieder Chiro? Zuviel renken soll ja schließlich auch nicht gut sein. Klinik? Können die da überhaupt was machen? Evtl. noch was anderes finden?

Mein RL und ich arbeiten bewusst auch an diesem Problem, dass wir seine Hinterhand stärken, Muskeln aufbauen, übern Rücken reiten. Kann man da noch mehr machen? (Zur Info, Longieren ist bei uns sehr schlecht, die Halle ist zu klein für ihn, er kann sich da nicht richtig ausbalancieren und auf dem Außenplatz dürfen wir nicht. Doppellonge kann ich nicht und auch kein anderer hier.)

Ich hab ja noch an vermehrte Stangenarbeit gedacht. Das Problem ist nur, dass er das nicht wirklich kann, sich nicht koordiniert kriegt, einmal schief auf die Stange tritt und wieder "Aua" schreit. Ich versuche auch viel ins Gelände zu fahren, ihn ein bißchen klettern zu lassen, aber wirklich Berge haben wir hier auch nicht.

In Watte packen will ich ihn auch nicht, er kriegt seine Füße auch besser sortiert, seitdem ich ihn bei manchen Dingen einfach drüber wegreite.
Wir vermuten dass die meisten Blockaden durchs Festlegen o.ä. entstanden sind, weil die meist von einem Tag auf den anderen entstehen. Die Box ist wirklich groß genug, tagsüber geht er den größten Teil auf die Wiese.

Hat irgendjemand auch mal so ein Pferd gehabt oder noch Tips oder so?

LG Caro

nach oben springen

#2

RE: Immer wieder blockiert - Chiro? Klinik?

in Was oben nicht passt 31.05.2007 18:26
von Sunny • Reitlehrer | 7.280 Beiträge | 7289 Punkte

Hier! Sunny.
Auch in den letzten 1 1/2 Jahren - *klopfaufholz* seit Januar nix mehr. Auch bei Sunny kam's von Festliegen oder hinfallen.
Zu uns kommt ein Heilpraktiker - sehr umstritten, wenn seine Behandlung hilft, super, wenn seine Behandlung nicht hilft, Scharlatan -, der hat mir Sunny immer wieder hingebogen. Er renkt nicht "richtig" ein, sondern unterstützt das Ganze mit Akkupunktur.
Es ist schwierig, gegen ein dussliges Pferd etwas vorbeugend zu machen. Was willst Du in einer Klinik? Die können röntgen, aber wenn Deinem Pferd körperlich nix fehlt, sind die auch recht hilflos. Ich füttere Sunny unterstützend etwas zum Muskelaufbau in der Hoffnung, dass genügend Muskelmasse seine leichte Dussligkeit aufwiegt, aber das ist auch alles.




My Sunny and me
nach oben springen

#3

RE: Immer wieder blockiert - Chiro? Klinik?

in Was oben nicht passt 31.05.2007 21:00
von Mary • Reitlehrer | 6.626 Beiträge | 6649 Punkte

Ich würd auch sagen, die können in der Klinik nicht viel mache. Ich hatte das mit Freia auch gemacht, die meinten dort, sie sei einfach verspannt, Schmerzmittel, Muskellockermacher, aber das hat alles nichts genützt, am Ende musste wieder der Chiropraktiker ran.
Die neue Besizterin von ihr hat sich vorgenommen eine Physiotherapeutin einmal monatlich kommen zu lassen. Bis jetzt scheint das ganz gut zu klappen...
Vielleicht wär das auch was für deinen?

nach oben springen

#4

RE: Immer wieder blockiert - Chiro? Klinik?

in Was oben nicht passt 31.05.2007 21:51
von Pernod • Goldenes Reitabzeichen | 12.092 Beiträge | 12413 Punkte

Ja Sunny, mit Akkupunktur arbeitet die Chiro zusätzlich noch immer, außerdem behandelt mein RL den im Notfall auch, der hat das gelernt.
Das eine Klinik nicht viel machen kann, hab ich mir auch schon gedacht. Hab nur überlegt, ob er vielleicht irgendwie schief in der Hüfte oder so ist, wodurch das ganze vermehrt auftritt?! Allerdings müsste man das ja in irgendeiner Art und Weise merken, oder?
Was macht denn eine Physiotherapeutin, Mary? Das hat mir eine Bekannte auch schon empfohlen.
Danke jedenfalls schonmal für eure Antworten.
LG

nach oben springen

#5

RE: Immer wieder blockiert - Chiro? Klinik?

in Was oben nicht passt 31.05.2007 23:26
von Mary • Reitlehrer | 6.626 Beiträge | 6649 Punkte

Das kann ich dir nicht so genau sagen, jedenfalls werden die Blockaden wohl "feiner" gelöst (also nichts mit knacken und so). Ich hatte noch nie eineN am Pferd, aber die jetztige Besitzerin von Freia ist ganz begeistert davon!

nach oben springen

#6

RE: Immer wieder blockiert - Chiro? Klinik?

in Was oben nicht passt 31.05.2007 23:52
von bibi • Goldenes Reitabzeichen | 15.894 Beiträge | 15915 Punkte

ich würd halt mal gucken wenn möglichkeit dann wäre es prima wenn du ihn auch mal ordentlich longieren könntest. ansonsten was ist mit zusatzmittelchen wie myoplast?! muskeln sollen ja helfen?! kenn mich da nich so wirklich aus kostet halt auch wieder geld aber wenn er sich mit dem muskelaufbau schwer tut?!



-------- -----------
Was ist rot und liegt im Wald?
- Pappa-Schlupf-Kacke.
-------- -----------
nach oben springen

#7

RE: Immer wieder blockiert - Chiro? Klinik?

in Was oben nicht passt 01.06.2007 01:41
von smili • Kleines Hufeisen | 191 Beiträge | 191 Punkte


Ich hatte ja nun vor nicht allzulanger Zeit den Dr. Guray an meinem Pferd, weil sie rechts so schlecht galoppierte. ER hatte dann rechts auch ne Blockade gefunden und behoben. Seitdem geht es bedeutend besser.

ER sagte mir allerdings, NICHT LONGIEREN, er sagte lieber mal nen Tag einfach nur spazieren reiten. Longieren da hält er garnichts von, geht zu sehr auf die Gelenke. Höre ich in letzter Zeit immer öfter.


lieben gruß vom smili
nach oben springen

#8

RE: Immer wieder blockiert - Chiro? Klinik?

in Was oben nicht passt 01.06.2007 18:13
von Pernod • Goldenes Reitabzeichen | 12.092 Beiträge | 12413 Punkte

Er kriegt schon das Magnoturbo von Iwest zum Muskelaufbau, Bibi. Das scheint auch schon etwas zu helfen. Geb das noch nicht so lange.
Smili, ich gehe auch lieber spazieren reiten als longieren. Hab da bei diesem Pferd einfach die besseren Erfahrungen mit gemacht.

Er läuft seit gestern übrigens wieder besser. Die Wiese und Wälzen lassen scheint etwas geholfen haben, er weicht nur noch minimal nach rechts aus und zieht richtig von hinten nach vorne an die Hand durch.

nach oben springen

#9

RE: Immer wieder blockiert - Chiro? Klinik?

in Was oben nicht passt 02.06.2007 11:51
von Mausebärchen • Reitlehrer | 6.071 Beiträge | 6071 Punkte

Wie sieht´s eigentlich mit ein paar Übungen aus um ev. Blockaden etwas vorzubeugen ?
Ich empfehle dir eine gute Physio kommen zu lassen , das hat meiner Stute auch sehr geholfen.




Wenn die Katze ein Pferd wäre würde sie den Baum hochgaloppieren.



nach oben springen

#10

RE: Immer wieder blockiert - Chiro? Klinik?

in Was oben nicht passt 03.06.2007 08:45
von noame • Turniertrottel | 2.282 Beiträge | 2282 Punkte
In Antwort auf:
ER sagte mir allerdings, NICHT LONGIEREN, er sagte lieber mal nen Tag einfach nur spazieren reiten. Longieren da hält er garnichts von, geht zu sehr auf die Gelenke. Höre ich in letzter Zeit immer öfter.


Longieren geht zwar auf die Gelenke, das ist richtig. Allerdings kann man das Pferd halt auch gezielt ohne Reiter bewegen, und das nicht nur im Schritt. Stangentraben und so finde ich an der Longe durchaus sinnvoll. Wenn man es dann nicht übertreibt (wenn ich so Leute sehe, die ihre dreijährigen eine dreiviertelstunde longieren, kann ich nur den Kopf schütteln), dann ist es durchaus zu vertreten.

Ich hab mein Pferd auch sehr lange nicht mehr longiert, nachdem er seinen ersten Fesselträgerschaden hatte, und als er dann nach dem dritten (und Hufrolle etc) wieder antrainiert werden sollte, hab ich auf anraten des TA doch wieder zur Longe (allerdings zur Doppellonge) gegriffen, weil es wichtiger war, daß das Pferd in allen Gangarten erst mal ohne Reiter auftrainiert wird.

Was ich dann immer sehr wichtig finde, daß man erstens nicht länger als 20 min. longiert, und zweitens, nicht länger als fünf Minuten pro Hand. Dann läßt sich Longenarbeit auch vertreten

Stimmt, @Pernod, bocken und so kann auch mal blockaden lösen, wälzen ggf. wohl auch. Leider kann man das den Pferden aber nicht erklären, das müssen sie dann sozusagen schon "selber entscheiden".

Man muß halt bedenken, wenn Bockaden vorhanden waren, daß die Muskulatur einfach etwas Zeit braucht, bis sie sich auf die "nichtblockierte" Situation eingestellt haben. (wobei bei Deinem die Frage wäre, ob das bei ihm so schwerwiegend ist, wenn man die Blockaden so schnell bemerkt...)

----------------------------
Zugegeben, Formeln sind die Geheimwaffe einer internationalen Verschwörung gegen ihr Selbstbewußtsein. Aber am besten tun sie so, als würde ihnen das nichts ausmachen, das verwirrt den Gegner. (Gero von Randow: Das Ziegenproblem)

Man muß die Feste feiern, wie sie fallen, und das Wetter nehmen, wie's ist.
zuletzt bearbeitet 03.06.2007 08:48 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tierarzt/ osteo/chiro... etc... was darfs kosten?!
Erstellt im Forum Was oben nicht passt von bibi
23 15.10.2010 20:36goto
von Haannaa • Zugriffe: 394
Luni mal wieder
Erstellt im Forum Krank was tun? von Screamgirl
182 17.05.2009 14:45goto
von Haannaa • Zugriffe: 5248
Es müssen nicht immer Antibiotika sein
Erstellt im Forum Krank was tun? von hoffloh
4 12.12.2007 13:43goto
von melanie2776 • Zugriffe: 495
der Stern ist in der Klinik
Erstellt im Forum Krank was tun? von Grasshopper6
40 24.05.2007 23:50goto
von noame • Zugriffe: 1500
Poco lahm - Klinik - HGE / HR...
Erstellt im Forum Krank was tun? von Mikalaya
31 11.12.2006 09:23goto
von bibi • Zugriffe: 2584
Start des Forum am 04.05.2005
Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BryceAmems
Besucherzähler
Heute waren 141 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 7257 Themen und 157995 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online: