Das Reiterhippodrom
#1

zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 04.01.2006 13:11
von Amareh • Kleines Hufeisen | 234 Beiträge | 234 Punkte

Mich hat ne Stallkollegin gefragt, ob ich ihr Pferd mitreiten will (ich hatte es geahnt).
Erstmal hab ich pauschal abgelehnt.
Nun ist sie aber krank und darf 2 - 3 Wochen nicht aufs Pferd und so hab ich mich breitschlagen lassen ihr Pferd, solange sie nicht kann, zweimal die Woche zu reiten.
Gestern bin ich das erste Mal geritten und weiß auch wieder genau, warum ich das nicht wollte. Da gehen locker 1,5 - 2 Stunden drauf, bis das Pferd von der Weide geholt, geputzt, geritten und versorgt ist.
Um mein eigenes Pferd muss ich mich ja auch noch kümmern.
In der Woche hab ich maximal 3 Stunden am Tag Zeit fürs Pferd, eher nur 2,5, um nicht zu riskieren, dass mein Schatz zu Hause knatschig wird.
Auf Dauer wüsste ich nicht, wie ich sowas zeitlich regeln sollte, ohne dass Amareh dabei zu kurz kommt.

Es gibt ja einige unter euch, die mehr als ein Pferd reiten. Wie schafft ihr das zeitlich?

----------------------------------------------
Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche. (F.W. Bernstein)


nach oben springen

#2

RE: zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 04.01.2006 13:29
von Silberzwiebel • Turnierreiter | 4.565 Beiträge | 4565 Punkte

Also ich habe meistens Fr, Sa, Mo ein zweites Pferd zum reiten.
Das klappt ganz gut, ist echt ein Pferd das IMMER locker ist, wenn der nicht gerade seine "Tage" hat (ist headshaker und kann etwas launisch sein ;)) ist der nach 30 min. so fein das man aufhören kann.
Ab und zu reit ich dann unter der Woche noch n Hafi aber da hält mans net lang drauf aus ;) und im Winter is es ja echt nur Decke runter, Sattel drauf und ab in die Halle. N Freund hab ich auch net, also keinen der motzt..
Ob ich einen reit oder 2 ist kein großer Unterschied, unter 3 Stunden komm ich eh selten nach hause.
Liebe Grüße,
Zwiebel


nach oben springen

#3

RE: zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 04.01.2006 13:42
von Pundsi • Goldenes Reitabzeichen | 24.543 Beiträge | 24562 Punkte

Mhh ich bin damit eigentlich auch immer ganz gut klargekommen. Wobei wenn ich wenig Zeit für ein weiteres PFerd habe muss der Besitzer sich darüber (nach deutlichem Statement meinerseits) im klaren darüber sein, dass ich nicht des PFerdes "Pflegekind" bin sondern mich einzig und allein auf die Bewegung fixiere und auch beschränke.


nach oben springen

#4

RE: zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 04.01.2006 13:49
von Grasshopper6 • Turniertrottel | 2.036 Beiträge | 2036 Punkte

Also bei mir wird das schon manchmal kritisch - ich darf mich nirgedenwo festquatschen oder sowas.

Aber da mein anderes Pony nun krank ist - ist der Zeitaufwand nicht all zu groß - kann ja nicht viel machen.
Ansonsten hatte ich das immer im wechsel gemacht, einen Tag den, anderen den - höchsten wenn ich Zeit zuviel hatte - hab ich beide geritten.



nach oben springen

#5

RE: zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 04.01.2006 13:50
von Just for fun • Turnierreiter | 3.541 Beiträge | 3548 Punkte

ja, so seh ich das auch, beritt heisst nicht automatisch vollversorgung - alles eine frage der absprachen.
Ich hab neben meinen beiden ja noch zwei teilberittpferde, die ich auf verschiedene tage versuche aufzuteilen, so dass es max. drei am abend sind, am WE auch mal vier, wenns nicht anders geht.

Teilberitt ist klar definiert als: pferd muss geputzt in der box stehen, von der koppel hol ich keinen. Nach möglichkeit wird vom besi gesattelt und abgenommen, falls der nicht da ist, mach ich das selber, ohne putzen.

Ich schaffe trotzdem selten drei pferde (trotz aller guter vorsätze) - dann kommen die eigenen eben auch abwechselnd zu ihrem recht... (Gehen gsd täglich koppel)

Nachdem ich dazu noch reitunterricht mache, gibt es fast keinen tag, an dem ich vor 21.30 zuhause bin, oft auf später.
Mein schatz wusste das, weil es nie anders war, seit wir uns kennen und macht es mit.
Und ich finanzieren damit (auch wenn ich das nicht zwingend müsste) den größten teil der kosten für meine beiden...

Aus gefälligkeit (und gratis) mach ich genau nix, was reiten angeht. Mal einen verband angiessen, futter herrichten oder ne decke wechseln aus "nettigkeit" - eh klar, beruht dann sowieso immer auf gegenseitigkeit und wird im bedarfsfall für mich ebenso selbstverständlich übernommen...




nach oben springen

#6

RE: zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 04.01.2006 13:53
von Grasshopper6 • Turniertrottel | 2.036 Beiträge | 2036 Punkte

Das stimmt eigentlich - erwarten könntest du schon - das das Pferd fix und fertig da steht !
Von der Weide holen würde ich es auch nicht noch zusätzlich.
Da hab ich bei meinen schon meist kein bock dazu - unsere weiden haben auch eine Fläche von ner ganzen Ortschaft..



nach oben springen

#7

RE: zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 04.01.2006 14:26
von Amareh • Kleines Hufeisen | 234 Beiträge | 234 Punkte

Ich hab das von vornherein so gelegt, dass ich an den beiden Tagen reite, an denen ich Amareh nicht reite, weil am Tag vorher Unterricht war. Beide reiten würde ich auf gar keinen Fall schaffen.

Leider ist die Besitzerin so richtig krank mit 14 Tagen verordneter Bettruhe, so dass ich die Grundversorgung ihres Pferdes mit übernehmen muss bzw. ihr versprochen hab, das zu machen. Wäre sonst schön, ein gesatteltes Pferd vorzufinden.

Das andere Pferd im Stall, was ich manchmal mitreite, da macht die Besi alles fertig und ich brauch nur aufsteigen und kurz (oder etwas länger, je nach Laune) abreiten, bis sie sich rauf traut. Das ist angenehm und die Zeit kann man auch leicht mal einschieben.

----------------------------------------------
Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche. (F.W. Bernstein)


nach oben springen

#8

RE: zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 04.01.2006 14:46
von indy • Turniertrottel | 2.200 Beiträge | 2200 Punkte
ich seh das so - es kommt immer drauf an, WAS du erreichen willst. Wenn es dir genügt, ab und ab durchs Gelände zu jockeln, mag es ja reichen, nur 3mal oder weniger das Pferd zu bewegen. Willst du mit einem Pferd weiterkommen, geht das nicht mehr.
ich habe jetzt momentan mein Jungpferd, das "nur" am Boden gearbeitet wird, und eine RB an 2 Tagen, damit ich das reiten nicht völlig verlerne. *ggg* Und das ist schon sehr an der Grenze, obwohl es meiner auch mal gut abkann, wenn ich mal einen Tag in der Woche nicht komme. Nur - mir geht jetzt schon die Zeit immer aus! Spazieren gehen, PNH, Bodenarbeit, Gelassenheitstraining, dazu noch Füttern und Putzen, Knuddeln, ...
Oh je... eigentlich würde ich gerne 2mal am Tag kommen.

Naja, und an zwei Tagen fahre ich halt weiter, das Hafel reiten. Ist auch putzen-reiten-aufräumen. Frisst schon viel Zeit, aber sonst komm ich gar nicht mehr in den Sattel.


Edit: HABEN wollte ich schon gerne einen zweiten, wo mir doch grade so ein schicker angeboten wurde... nur wann denn??

-----------------------------------

Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.


zuletzt bearbeitet 04.01.2006 14:47 | nach oben springen

#9

RE: zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 04.01.2006 18:10
von Amareh • Kleines Hufeisen | 234 Beiträge | 234 Punkte

Ein zweites Pferd könnte ich mir nur vorstellen, wenn meine aus irgendeinem Grund unreitbar wäre. Oder ich viel Geld und viel Zeit übrig hätte Neben einem Vollzeitjob ist ein Pferd schon schwierig finde ich.
Als ich Amareh gekauft hab, hatte ich ein Jahr noch ne RB, da hab ich schon gemerkt, dass ich beiden nicht gerecht werden konnte und hab die RB als es mit Amarehs Ausbildung ernster wurde auch aufgegeben.
Ich hab so schon nicht die Lust jeden Tag ernsthaft was mit meinem Pferd zu machen und tüdel an zwei Tagen in der Woche nur mit ihr rum.

----------------------------------------------
Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche. (F.W. Bernstein)


nach oben springen

#10

RE: zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 05.01.2006 15:10
von Ninja • Pferdepfleger | 862 Beiträge | 872 Punkte

Ich könnte mir nie vorstellen, dauerhaft 2 reitbare Pferde zu haben. Einen Pensionisten und ein Reitpferd oder ev. ein Fohlen und Reitpferd - das ginge noch. Ich muss ja so schon gut organisieren, damit ich mein eines Pferd täglich bewegen kann.

Du kannst dich den ganzen Tag ärgern, bist dazu aber nicht verpflichtet.


nach oben springen

#11

RE: zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 06.01.2006 09:37
von Lieschen • Goldenes Reitabzeichen | 10.559 Beiträge | 10631 Punkte

ich hatte ja jahrelang zwei Pferde zu machen, allerdings nicht immer täglich beide.

Obwohl ich schon geschaut habe, dass ich , wenn ich in den Stall fahre, auch beide habe, dann spart man sich den täglichen Weg.

Jedenfalls hat das nur geklappt, weil ich für beide ungefähr so lange brauche, wie andere für einen ;-))
ich pussel da nicht stundenlang an den Tieren rum, ich reite auch nicht 1 1/2 Stunden.

Ich habe mir angewöhnt: 10 min Schritt, dann arbeite ich eine halbe Stunde wirklich intensiv, dann noch ein paar Runden abtraben und fertig. Ich sitze nie eine ganze Stunde auf dem pferd

der nette Nebeneffekt war eine deutlich höhere Konzentration und Leistungsbereitschaft der Pferde.

Putzen tu ich eh nicht gerne, da kommt kurz der Dreck runter, nach dem Reiten Hufe fetten und einmal mit der Wurzelbürste Schweiß rauswischen - fertig.

So gut 2 Stunden habe ich dann mit 2 Pferden im Stall verbracht, wie gesagt, so viel brauchen die meisten für einen.

Allerdings habe ich meinen Freund eindringlich darum gebeten, mich immer von einem Zweitpferd abzuhalten ;-))


nach oben springen

#12

RE: zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 06.01.2006 10:11
von Riedine • Turniertrottel | 1.547 Beiträge | 1547 Punkte

Also ich denke ich hätte kein Problem wenn ich noch ein zweites Pferd reiten müsste! Denn solange ich dann eh noch dort bin, könnte ich auch noch einen zweiten reiten.
__________________________________________________

Im Avatar mein altes Pony "Riedine" mit mir aufm Turnier!

Liebe Grüße Elena


nach oben springen

#13

RE: zwei Pferde?

in Was oben nicht passt 06.01.2006 11:59
von Mausebärchen • Reitlehrer | 6.071 Beiträge | 6071 Punkte

Jetzt wo es schon so früh dunkel wird , würde ich 2 Pferde jeden Tag richtig reiten net schaffen.
Außerdem ist der Reitplatz ja auch net immer ungefroren.
Aber ansonsten schon.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Futterautomat für Pferde oder Wild incl.12V Akku
Erstellt im Forum Börse von Löckchen
3 31.05.2016 14:01goto
von Löckchen • Zugriffe: 532
Gebiss junges Pferd
Erstellt im Forum Springen und Dressur von Gala
3 10.02.2015 14:28goto
von Special • Zugriffe: 752
Was immer man über Pferde und Reiter wissen muss ...
Erstellt im Forum Was oben nicht passt von marcella
9 06.10.2008 17:43goto
von Danja • Zugriffe: 5669
Pferd mit frischem Heu „totgefüttert“ +++ Stallbesucher muss Schadensersatz zahlen
Erstellt im Forum Was oben nicht passt von hoffloh
10 28.02.2008 23:53goto
von PrettyWoman • Zugriffe: 1002
"Erziehung" eurer Pferde...
Erstellt im Forum Bodenarbeit von Jaci
22 09.04.2007 14:19goto
von Anna • Zugriffe: 1311
Zur Natur des Pferdes
Erstellt im Forum Springen und Dressur von fannie mae
6 18.02.2007 08:13goto
von jannie • Zugriffe: 767
buckelnde / bockende pferde
Erstellt im Forum Springen und Dressur von obsession
11 16.11.2005 18:13goto
von Ninja • Zugriffe: 1524
Start des Forum am 04.05.2005
Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gaangsbole
Besucherzähler
Heute waren 115 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 7259 Themen und 158117 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online: