Das Reiterhippodrom

#1

Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 09:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Fand ich ziemlich deprimieren.....zumal ichs jahrelang selber so gehandhabt habe

Ein langer Tag
24 Stunden im Tag des Fluchttiers Pferd, das in einer Box aufbewahrt wird

5.30 Uhr. Dösen. Mein rechter Nachbar steht auf und schüttelt sich. Stehen. Kurze Begrüßung mit den Nüstern durch die Gitterstäbe. Im Kreis herumgehen. Stehen. Meine linke Nachbarin liegt noch auf der Seite und schläft. Stehen. Es ist dunkel. Im Kreis herumgehen. Stehen. Jetzt fängt auch sie an aufzuwachen und schaubt dabei laut. Stehen. Lauschen.

7.30 Uhr. Stehen. Scharren. Das Licht ist jetzt an. Stehen. Lauschen. Der Hafer ist bereits gefressen. Stehen. Unruhe im Stall. Im Kreis herumgehen. Das Fenster ist so hoch angebracht, daß ich nur den Himmel sehen kann. Wenigstens haben sie es letzte Woche saubergemacht, vorher konnte ich gar nichts mehr sehen. Stehen. Wir warten auf das Heu. Scharren. Aber erst wird der Mist entfernt. Stehen. Boxentür auf, der Stallmensch drückt mich zur Seite, Mist wird weggenommen, Boxentür zu. Drei Schritte vor, drei zur Seite, kurzes Drohen gegen den Nachbarn. Stehen. Warten. Scharren. Gegen die Tür schlagen, nochmals dem Nachbarn drohen. Stehen. Boxentür auf, das Heu wird hineingeworfen, Boxentür zu. Fressen.

9.30 Uhr. Stehen. Das Heu ist weggefressen. Stehen. Von oben fällt Stroh herunter. Es staubt. Der Stallmensch hat beim rechten Nachbarn Stroh hineingeschüttet. Hustenreiz. Stehen. Draußen ist der Himmel klar, es muß sehr kalt sein. Stehen. Hier ist es warm, und ich trage eine Decke. Stehen. Neulich haben sie mein Fell kurzgeschoren. Stehen. Der Stallmensch fegt die Stallgasse. Es staubt. Stehen. Mein Gegenüber schaukelt immer noch von einem Bein auf das andere. Stehen. Im Kreis herumgehen. Stehen. Lauschen. Dösen.

11.30 Uhr. Stehen. MIt dem Kopf nicken. Gegen die Boxentür schlagen. Der Besitzer meiner linken Nachbarin ist gekommen und hat sie herausgeführt. Stehen. Mein rehter Nachbar knabbert etwas Stroh. Stehen. Ich stehe auf Torf und bekomme kein Stroh. Einmal im Kreis herumgehen, der Nachbarin hinterherwiehern, sie antwortet nicht. Stehen. Lauschen. Jetzt sind mehr Menschen im Stall, die mit ihren Pferden an mir vorbeilaufen. Hin und her gehen. Stehen. Warten auf die nächste Mahlzeit. Unruhe. Scharren. Nochmals wiehern.

13.30 Uhr.Stehen. Es gab Hafer und wieder etwas Heu. Alles aufgefressen. Stehen. Der Stallmensch hat wieder die Stallgasse gefegt. Es hat gestaubt. Die Nachbarin ist längst wieder da. Sie hat sich, als sie wiederkam, in der Box gewälzt, aber dabei sind ihre Füße immer gegen die Wand geschlagen. Einmal wäre ich dabei fast nicht mehr hochgekommen, seitdem wälze ich mich hier drinnen nicht mehr. Stehen. Kurzes Beschnuppern durch die Gitterstäbe. Stehen. Es ist nun kein Mensch mehr im Stall. Stehen. Dösen.

15.30 Uhr. Stehen. Warte auf meine Besitzerin. Im Kreis gehen. Stehen. Lauschen. Immer mehr Menschen kommen jetzt. Stehen. Wieder werden Pferde an mir vorbeigeführt. Im Kreis gehen. Stehen. Die Gitterstäbe behindern die Sicht. Stehen. Auf die Weide komme ich nicht mehr. Stehen. Draußen ist der Himmel jetzt trüb. Stehen. Hunde laufen in der Stallgasse herum. Zwei spielen miteinander. Stehen. Im Kreis herumgehen. Stehen.

17.30 Uhr. Stehen. Meine Besitzerin war immer noch nicht da. Stehen. Lauschen. Mein rechter Nachbar ist jetzt fort, hinterherwiehern. Stehen. Kurzes Beschnuppern mit der anderen Nachbarin. Im Kreis gehen. MIt dem Wasser in der Tränke herumpanschen. Stehen. Bald muß es wieder etwas zu fressen geben. Unruhe. Herumgehen. Scharren. Stehen. Lauschen.

19.30 Uhr. Fressen. Meine Besitzerin war da, hat mich geputzt und in der Halle geritten. Es war staubig, und ich mußte mehrfach husten. Daführ habe ich aber andere Pferde ohne Gitterstäbe gesehen, zwei sogar begrüßt und beschnuppert. Ansonsten mußte ich immer im Kreis herumlaufen. Habe nicht immer verstanden, was sie von mir wollte, das machte sie ungeduldig. Wenn sie nicht auf mir sitzt, ist sie freundlicher, streichelt mich, redet mit mir und hat immer etwas Leckeres dabei. Das Herumlaufen hat mich angestrengt, so daß meine kurzen Haare völlig naßgeschwitzt waren. Sie hat mich dann unter ein Gerät gestellt, welches sehr viel Wärme abgibt, und ich trocknete schnell. Stehen. Die Stallkatzen haben sich dazugehockt. Als ich wiederkam, war schon Hafer und Heu da. Dem nachbarn kurz drohen. Fressen.

21.30 Uhr. Stehen. Mit dem Kopf nicken. Es sind immer noch Menschen im Stall, aber weniger. Stehen. Es ist alles aufgefressen. Etwas hin und hergehen. Stehen. Die Nachbarin durch die Gitterstäbe beschnuppern. Ein Mensch kommt vorbei und gibt jedem eine Möhre. Stehen. Dösen.

23.30 Uhr. Dösen. Es ist dunkel. Ein paar Pferde rascheln mit ihrem Stroh. Stehen. Einige haben sich hingelegt. Im Kreis gehen. Stehen. Dösen.

1.30 Uhr. Dösen. Ein paar Ratten laufen auf den Gitterstäben. Stehen. Strohgeraschel. Dösen.

3.30 Uhr. Habe mich hingelegt. Schlafen. Dösen. Die Luft ist schlecht hier am Boden. Dösen. Schlafen.

5.30 Uhr. Stehen. Lauschen. Im Kreis gehen. Stehen.
_________________________________________

Wake up and face me,
don’t play dead cause maybe
Someday I will walk away and say
“You disappoint me,”
Maybe you’re better off this way


nach oben springen

#2

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 10:01
von Silberzwiebel • Turnierreiter | 4.565 Beiträge | 4565 Punkte

Oh mann, das ist echt traurig gruslig.. aber wohl war
Da bin ich schon froh das unsere zumindest Paddokboxen haben, wenn ich komm ist mein Pferd eigentlich ständig damit beschäftigt sich mit dem Nachbarn zu kabbeln, mähne zu kraulen oder steht drinnen und frisst...


Liebe Grüße,
Zwiebel


nach oben springen

#3

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 10:04
von marcella • Turnierreiter | 3.031 Beiträge | 3031 Punkte

Klingt traurig und ist leider immernoch oft Realität.

Aber den Schuh zieht man sich ja immer selber an. Ein schlechtes Gewissen braucht nur der zu haben, der sein Pferd so hält. Ich tus nicht, habs nie getan und werde es nie so machen. Jeder ist selber dafür verantwortlich, wie gut - oder schlecht - er sein Pferd unterbringt.
_____________________________________________________

Streite niemals mit Idioten. Sie ziehen Dich auf ihr Niveau herunter und schlagen Dich dort mit Erfahrung.


nach oben springen

#4

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 12:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Tja, mein Pferd stand jahrelang in reiner Boxenhaltung.

Warum?
1.Er war mein erstes Pferd und ich hatte keine/wenig Ahnung, habe mich also auf die Ratschläge der Vorbesitzer zunächst verlassen.

2. Es ist bei uns im Umkreis leider immer noch die Regel, gerade bei den Turnierreitern.

Ich kann mich noch genau dran erinnern, als er im Winter ständig gehustet hat. Eine Freundin hat mir das Buch "Hilfe, mein Pferd Hustet" geschenkt. Darin stand das sie Ursache von Husten generell in der Haltungsform zu suchen ist und das Huster an die Luft gehören.
Ich habs damals als alternativen Schwachfug abgetan.

Bis ich mal angefangen hab über den Tellerrand zu gucken...
Irgendwann ist mir dann wirklich mal klar geworden, was ich dem Tier eigentlich damit antue.
Und heute käme mir kein Pferd mehr in solche Verhältnisse.
Ich denke unser Stall ist einfach Ideal. Im Sommer komplett Wiese, mit der Option auf eine Box, wenn mal Krank, oder Turnier oder was weis ich. Und im Winter entweder Offenstall, Gruppenbox mit grossen Paddock.

Leider stellen die Turnierreiter hier bei uns im Umkreis ihre Pferde lieber bis über die Ohren eingepackt in die Box....
_________________________________________

Wake up and face me,
don’t play dead cause maybe
Someday I will walk away and say
“You disappoint me,”
Maybe you’re better off this way


nach oben springen

#5

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 12:29
von Lieschen • Goldenes Reitabzeichen | 10.560 Beiträge | 10632 Punkte

naja, das Beispiel, was du dort gebracht hast, ist sehr gruselig, aber auch grundsätzlich kein vorbildlich geführter Stall.
der ganze Staub, Stroh werfen von oben, nur so wenig Heu, keine Außenfenster, etc.

Unsere standen auch viele Jahre überwiegend in der Box, waren allerdings jeden Tag mindestens eine Stunde zusätzlich zum Reiten nochmal auf dem Paddock. Bis vor wenigen Jahren gab es ja auch kaum alternativen, jedenfalls bei uns waren wir froh, wenn wir überhaupt einen Stall gefunden haben, der im Winter überhaupt mal eine kurze Zeit rausstellt.
Paddock boxen finde ich zB alles andere als ideal und da würde ich mein Pferd auch nicht reinstellen. Paddocks sind zu eng, als dass die toben können, wenn sie es trotzdem versuchen, holen die sich gleich was weg. Und das gekabbel mit dem Nebenpferd kann auch üble Folgen haben.

Inzwischen gibt es zum Glück genug Ställe, die ganztags/halbtags/stundenweise rausstellen.


nach oben springen

#6

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 12:40
von Screamgirl • Turnierreiter | 4.105 Beiträge | 4105 Punkte

Leider ist es in manchen Ställen wirklich so. Die bei uns im Verein z. B. Es gibt eine Seite mit schönen großen Boxen und schönen großen Fenstern - genau gegenüber sind aber kleinere Boxen für weniger Geld. Das ist nicht unbedingt jetzt das Schlimmste - eher die Tatsache, dass sie Pferde den ganzen Tag in der Box stehen und das trotz Führmaschine.. Wenn Koppel, dann nur im Sommer und dann vielleicht mal ne Stunde oder so.

Da bin ich schon froh über meinen Stall. Auch wenn die im Winter nur 2 Stunden auf ein Paddock kommen, so laufen sie früh ne Stunde an der Anlage. Es ist nicht optimal, weil wir kein Paddock an den Boxen haben, aber das Optimalste was man hier in meiner Ecke so finden kann..

LG Julia

-----------------------
"54, 74, 90, 2006 ja so stimmen wir alle ein. Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein werden wir Weltmeister sein."


nach oben springen

#7

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 12:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Lieschen, du wirst lachen, aber genau so war und ist es jetzt immer noch in den beiden Ställen in denen ich vorher gestanden habe.
Die hatten auch die Heuluken in der Decke, das Heu wurde von oben in den Stall geworfen.

Staub ohne Ende und ausserdem Stock dunkel, ohne das Licht anzumachen sah man selbst im hellsten Sonnenschein nicht sehr viel.

Und im ersten gab es weder wiese noch Paddock, die einzige möglichkeit das Paferd mal rauszustellen war der Reitplatz.
Im zweiten gab es zwar Wiesen, die waren aber privat. Wenn man als einsteller ne Wiese wollte musste man sich halt selber eine besorgen.
Wir haben dann eine gepachtet, zu Fuss ca 15-10 min vom Stall entfernt.
Den Aufwand kannst du Dir vorstellen.

Und mal abgesehen von den Privatställen ( Ich steh ja inzwischen auch in einem)
Gibt es bei uns im näheren Umkreis genau einen Reitverein, der selber Weiden besitzt.


_________________________________________

Wake up and face me,
don’t play dead cause maybe
Someday I will walk away and say
“You disappoint me,”
Maybe you’re better off this way


nach oben springen

#8

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 12:47
von Lieschen • Goldenes Reitabzeichen | 10.560 Beiträge | 10632 Punkte

echt, das ist ja heftig
das glaubt man kaum...
aber, bei uns gibt es kaum Vereine, sondern nur Privatställe, daher kenne ich das alles nicht so. Und ide meisten Privatställe sind neu und deswegen schon ganz anderes konzipiert (und schweineteuer).


nach oben springen

#9

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 12:51
von Screamgirl • Turnierreiter | 4.105 Beiträge | 4105 Punkte

Die neuen Ställe müssen eh ganz anders aufgebaut werden und sind vor allem höher.. Haben mal ne Stute in nen Stall in BaWü verkauft aber in ganz in der Nähe der bayerischen Grenze. Man konnte da so schön die Alpen sehen. Naja der Stall war ganz neu und total hoch und oben so durchsichtige Welldachplatten drauf und man konnte da ein rießiges Tor aufmachen und jede Box hatte 1 Fenster.. Der Stall war einfach toll, total hell und viel frische Luft..

LG Julia

-----------------------
"54, 74, 90, 2006 ja so stimmen wir alle ein. Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein werden wir Weltmeister sein."


nach oben springen

#10

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 12:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hier mal ein paar Eindrücke: (@Impalla: Schlag mich nicht, du bist ja da quasi groß geworden...na ja, ich war auch so dumm da ein Pferd reinzustellen.Heute würde ich meinem Pferd keine Einzige Box in diesem Stall mehr zumuten)





_________________________________________

Wake up and face me,
don’t play dead cause maybe
Someday I will walk away and say
“You disappoint me,”
Maybe you’re better off this way


nach oben springen

#11

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 12:56
von Lieschen • Goldenes Reitabzeichen | 10.560 Beiträge | 10632 Punkte

oh ja, das ist schon finster
aber früher hatte man halt eine andere Einstellung. Niedrig ist der Stall vor allem.

http://www.reiterhof-wunderlich.de hier wohnt Nordi jetzt. ist schon ein Unterschied.... preislich wahrscheinlich auch
was zahlt man da im verein für die Box?


nach oben springen

#12

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 13:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Aktuell 245€
_________________________________________

Wake up and face me,
don’t play dead cause maybe
Someday I will walk away and say
“You disappoint me,”
Maybe you’re better off this way


nach oben springen

#13

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 13:04
von Jaci • Turnierreiter | 3.247 Beiträge | 3257 Punkte

Lassen wir doch einfach mal die Sätze "Stroh fliegt von oben" weg.
Nehmen wir eine Stunde Reiten und 2 Stunden Paddock von den Zeiten weg ..

und dann lest es nochmal.

Ich finde es immernoch genauso gruselig.

Muss jeder für sich selber verantworten können.


nach oben springen

#14

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 13:08
von Lieschen • Goldenes Reitabzeichen | 10.560 Beiträge | 10632 Punkte

naja, Jaci, dann füge noch 12 Stunden fressen hinzu...
in einem gut geführten Stall haben die Pferde stets Heu zum Knabbern in der box.
und wenn man ehrlich ist, wann immer ich Nordi gerade reinhole, dann frisst der so oder so nur draußen und steht sich die Beine in den Bauch. Lieschen ohnehin. Bewegung holen sich zumindest meine beiden draußen nicht.

Ich bin ganz sicher kein verfechter von 24 Stunden Boxenhaltung und finde es total wichtig, dass die täglich nochmal rauskommen. Aber ich weiß auch, dass meine Pferde immer gern in ihre Box zurückkehren nach der Arbeit und am nachmittag nach dem Koppelgang, weil sie wissen, dort haben sie Fressen und Ruhe. Das finden beide durch ihre Stellung in der herde nämlich nicht.


nach oben springen

#15

RE: Ein langer Tag...

in Was oben nicht passt 22.06.2006 13:10
von wendelin • Fortgeschritten | 1.322 Beiträge | 1322 Punkte

Elding das sieht ja echt schlimm aus
Der Reitverein in dem ich früher geritten bin hat auch sehr dunkle Boxen, nach vorne hoch vergittert und zum Nachbarpferd bis oben hin Holz, die können sich nichtmal beschnuppern
Weiden gibts nur im Sommer, und auch dann nicht für die Schulpferde (zumindest früher, mittlerweile hat sich das etwas gebessert)
Auf dem Hof wo ich jetzt bin sind die Boxen leider auch recht dunkel, aber die Pferde kommen halbtags raus und zwischen denen die sich vertragen sind nur halbhohe Trennwände. Es ist leider sehr teuer so einen alten Stall umzubauen

------------------
Es reicht nicht keine eigene Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein sie auszudrücken


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tag der offenen Türe+ Flohmarkt + GHP
Erstellt im Forum Wichtige Termine von Gala
2 04.09.2015 13:02goto
von Special • Zugriffe: 162
Neue Webseite Wunderbare-Tage.de geht online
Erstellt im Forum Links von bibi
4 07.05.2015 10:14goto
von bibi • Zugriffe: 293
Hufschmied - wie lange reitet ihr danach nicht?
Erstellt im Forum Was oben nicht passt von schnattchen
23 15.06.2007 12:41goto
von ninjus • Zugriffe: 716
Hilfe, ich habe ein RB-Problem! (Oh oh, lang geworden...)
Erstellt im Forum Was oben nicht passt von Bianca
17 19.06.2006 13:21goto
von Screamgirl • Zugriffe: 623
Springen - wie lange und wie intensiv?
Erstellt im Forum Springen und Dressur von Ninja
7 04.01.2006 10:58goto
von Ninja • Zugriffe: 426
Wie lange Einbandagiert?
Erstellt im Forum Rund um den Stall von Gala
14 09.06.2005 10:24goto
von Penny Lane • Zugriffe: 520
Start des Forum am 04.05.2005
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gaangsbole
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 7262 Themen und 158169 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online: