Das Reiterhippodrom

#1

Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 18:04
von Sunny • Reitlehrer | 7.280 Beiträge | 7289 Punkte

...wie geht das bei euch im Stall?

Zwei Tage in der Woche stehen in der Halle Hindernisse, da der Springreiter seine Pferde ja auch springen muss. Klar. Er baut einen ganzen Parcours auf, Minimum 8 Sprünge.
Seite der Springreiter - sind nur 3 oder 4 -: es wird IMMER rücksichtsvoll aufgebaut, es ist IMMER mindestes ein Zirkel frei, es wird IMMER Rücksicht auf ev. reitende Nicht-Springer genommen.
Seite der Dressurreiter - der Rest, ca. 15 -: aufgebaut wird IMMER auf dem 2. Hufschlag, der Zirkel ist NIE ein Zirkel, bestenfalls eine große Volte, es wird NIE Rücksicht genommen, d.h. der Sprung angesagt, den man springen will.
Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte.
Wie geht das in anderen Ställen vor sich?
Ich war am Freitag wieder mal in der Halle, als gesprungen wurde, ich stand zweimal mitten im Weg, weil keine ordentliche Ansage kam, welcher Sprung angepeilt wurde, ich kann mit "Steilsprung" nix anfangen, wenn 5 Steilsprünge in der Halle stehen und ich selber am reiten bin - OK, ich bin Dressurreiter ich brauche genaue Ansagen wie "blauer Steilsprung" .
Der Springreiter ist in letzter Zeit häufig am Jammern, er könne sich nicht richtig vorbereiten, weil er nur zwei Tage Sprünge stehen lassen darf. Wenn es am 2. Tag ein Problem gibt, kann er das nicht am nächsten Tag beheben. Verständlich - von seiner Seite aus. Als Dressurreiter, der auch mal M-Lektionen reiten will, hält man dagegen, wenn 8 Sprünge in der Halle stehen, kann man bestenfalls sein Pferd bewegen, aber nicht arbeiten. Den ganzen Winter über haben sich die Dressierer verzogen, longiert, geführt, laufen lassen - aber jetzt kommt auch für sie die Turniersaison, jetzt wird es eng in der Halle.
Bisher geht es noch relativ friedlich - fragt sich nur, wie lange noch




My Sunny and me
nach oben springen

#2

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 19:32
von Nienni • Turnierreiter | 3.115 Beiträge | 3156 Punkte
Habt ihr keinen Platz, wo im Sommer die Sprünge stehen?
Ich hab das Springproblem nicht, weil ich zum Springen woanders hin fahre, aber wenn die bei uns am Stall springen wollen (ca einmal die Woche) dann können die anderen in die kleine Halle ausweichen.
Mal so aus Springreitersicht, was spricht dagegen 2 Tage die Woche um die Sprünge rum zu kreiseln, da kann man schön an der Biegung arbeiten, man muss ja nicht jeden Tag Platz für Traversalen usw haben
Wir haben bei uns am Stall eher das Problem mit den "Spielplatz-Leuten" die leider einfach ohne Sinn und Verstand ihre Spielwiese in der Halle aufbauen

_________________________________________________________
Ein Pferd ist immer (nur) so gut wie man es behandelt (und reitet)!

http://nienni.oyla13.de
zuletzt bearbeitet 01.04.2007 19:41 | nach oben springen

#3

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 19:36
von Silberzwiebel • Turnierreiter | 4.565 Beiträge | 4565 Punkte

ganz einfach - ab in Dressurstall

Mich hats noch nie in einen Springstall verschlagen.. von daher, keine Probleme *g*



Liebe Grüße,
Zwiebel

nach oben springen

#4

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 19:42
von Futzi • Turnierreiter | 4.563 Beiträge | 4626 Punkte

Sehe das wie Ninnie, 2 Tage sind doch verschmerzbar? Zum Punkt Springstunde, ich persönlich verstehe nicht wie man als nicht teilnehmender Reiter ausgerechnet dann in der Halle reiten muss? Die selbe Meinung hab ich bei reinen Dressurstunden an der mehr Reiter teilnehmen. Wenn ich Unterricht habe, egal welche Form, möchte ich auch keine "störenden" Mitreiter in der Halle. Also versuche ich es auch zu vermeiden einer zu sein.


________________________________________
Wo alle gehen wächst kein Gras
Volksweise






nach oben springen

#5

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 19:43
von Danja • Goldenes Reitabzeichen | 10.127 Beiträge | 10128 Punkte

In dem Stall wo meine alte RB Paul zuerst stand, standen auch immer 2 Tage/Woche Sprünge in der Halle. Und ich fands unglaublich nervig... selbst in der 20x60-Halle konnte man kaum noch reiten, weil man sich ständig irgendwo in die Ecke drücken musste, damit man nicht im Weg war. Echt ätzend!
Bei uns im Stall (wo Paul ja auch nach wenigen Monaten hingezogen ist) springt im Grunde keiner. Samstags ist ne Springstunde, aber das ist halt nur eine Stunde, darauf kann man sich einstellen. Und sonst stehen nie Sprünge da, ich finds sehr angenehm


--------------------------------------------

Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit. (François Marie Voltaire)

nach oben springen

#6

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 19:44
von noame • Turniertrottel | 2.282 Beiträge | 2282 Punkte

Ich nutze ja nun schon seit Jahren die Anlage eines Dressur- und Freizeitstalls. Mittlerweile gibt es dort einen Springreiter, entsprechend ist die große Halle (20 x 60) am Donnerstag ab 10.45 h den Springern vorbehalten. Das ist natürlich immer etwas stressig, weil man entweder morgens vorher reiten muß, oder halt in der kleinen Halle. Dort wird natürlich aber (vom tiefen und unebenen Boden mal ganz abgesehen)weiter longiert wie sonst auch, die Reitkinder reiten dort, und die Springreiter reiten dort warm, "weil es in der großen Halle [bei zwei Reitern im Schnitt] zu eng ist".

Ich persönlich bin froh, daß das Wetter es jetzt zuläßt, daß man wieder auf den Reitplatz geht, denn so kann ich meinen Tag planen wie ich möchte, und werde nicht immer gezwungen, bis um zehn mit allem fertig zu sein. Ist schon etwas nervig, finde ich.

Im Sommer wird das wohl ähnlich laufen, auch wenn wir dann noch einen Springplatz haben. Der wird im Winter natürlich abgebaut.


----------------------------
Zugegeben, Formeln sind die Geheimwaffe einer internationalen Verschwörung gegen ihr Selbstbewußtsein. Aber am besten tun sie so, als würde ihnen das nichts ausmachen, das verwirrt den Gegner. (Gero von Randow: Das Ziegenproblem)

Man muß die Feste feiern, wie sie fallen, und das Wetter nehmen, wie's ist.
nach oben springen

#7

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 20:01
von Sunny • Reitlehrer | 7.280 Beiträge | 7289 Punkte
Außenplatz haben wir - noch - nicht, angeblich wird der bis Mai / Juni renoviert, derzeit ist der vergleichbar einer Asphaltstraße, genauso eben und genauso hart. Und so, wie der Springreiter sich äußert, scheint er den zukünftigen neuen Außenplatz als seine höchstpersönliche Spielwiese zu betrachten, auf der sich dann außer Sprüngen und Springpferden niemand aufzuhalten hat. Zitat: "ich werd' so blöd sein und ständig abzubauen"
Konzipiert ist der Außenplatz aber als "Reit"platz.
@ Nienni und Futzi
Es geht nicht um Springstunden, da reitet keiner in der Halle, der nicht mitreitet. Die Sprünge stehen 2 Tage in der Halle und der Springreiter reitet ein Springpferd nach dem anderen, also mit "reiten wenn nicht gesprungen wird" ist da nüscht oder Du schaffst es in den Pausen, wenn er die Pferde wechselt oder Kaffee trinkt oder ... oder...
Natürlich kann ich um die Hindernisse kringeln, kein Problem, aber es stehen jedes Mal mindestens 2 Hindernisse so knapp auf dem 2. Hufschlag, dass nur ein Pferd außen vorbei kommt und offenbar habe ich das Talent, immer dann gerade da zu reiten, wenn der Springreiter auch da vorbei will *schulterzuck*, dann wird es sehr eng. Und natürlich bin immer ich schuld, weil ich ja nicht springe



My Sunny and me
zuletzt bearbeitet 01.04.2007 20:03 | nach oben springen

#8

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 20:13
von Dani • Goldenes Reitabzeichen | 12.277 Beiträge | 12299 Punkte

Also da würd ich schon nen Anfall kriegen.

Einzelsprünge, meinetwegen, aber ich find auch dann gehört es sich zu fragen, ob springen die mitreitenden stört (ausser es sind stunden oder es ist generell meinetwegen donnerstag 10-12h springen..dann kann man sich darauf einstellen).
Natürlich kann man irgendwie um Sprünge kreiseln,aber 2 Tage pro Woche nur kreiseln finde ich recht viel, zudem reiten während gesprungen wird finde ich nochmal ne ganze Ecke komplizierter (und sehr nervend auf Dauer).

Zum Glück gibts das Problem bei uns auch nicht, da nur in der kleinen Halle gesprungen wird (der Boden ist grausam, aber ok)...bzw im Sommer der Platz wirklich groß genug ist um Parcour stehen zu haben, noch normal drumrum zu reiten und arbeiten zu können. Ansonsten hätte ich auch Verständnis wenn z.b. zu bekannter Zeit in der großen Halle mal gesprungen wird- die Bedingungen sind schon besser,aber dann muss man das vorher wissen

lg dani


-------------------------------------------------
Kräht der Hahn hoch auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wies ist!



nach oben springen

#9

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 20:31
von Zampano • Pferdeputzer | 50 Beiträge | 50 Punkte


Also bei uns ist das so, das sich die paar Springreiter verabreden, steht dann auch am Schwarzen Brett. Die bauen Ihre Sprünge auf und nachdem sie fertig sind auch wieder ab. Anders kenn ich das auch aus anderen Ställen nicht. Je nach Bedarf ist das 2-4x die Woche der Fall, aber man kann sich drauf einrichten, zumal sie das auch nie in der Hauptreitzeit veranstalten.
Also ich finde das schon eine ziemliche Beeinträchtigung, wenn die Sprünge länger stehen bleiben als nötig. Sicher kann man Kringeln, aber mit der Zeit nervt das auch.
Wieso darf, der das denn? Bei uns muß jeder die Halle sofort wieder aufräumen, also wenn ich Stangentreten mach, muß ich die auch wieder wegräumen, nachdem ich fertig bin.

nach oben springen

#10

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 20:33
von Impalla • Reitlehrer | 5.022 Beiträge | 5044 Punkte

also so mit meinem Jungen würde mich das momentan vielleicht auch stören, allerdings reite ich ja eh nur zweimal die Woche, also ließ das sich einrichten. Aber ansonsten hätte ich da absulut kein Problem mit (bin ja auch Springreiter ). Aber das kann auch dran liegen, das man das als Springreiter vielleicht eher gewohnt ist. Bin früher auch immer freiwillig auf dem großen Springplatz geritten, damit ich schön um die Sprüngen kreiseln kann. Schön zum Biegen und Stellen.


--------------------------------------------------


-Try not! Do or not. There is no try.
-Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering.
(Yoda)
__________________________________________________
nach oben springen

#11

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 20:52
von Sunny • Reitlehrer | 7.280 Beiträge | 7289 Punkte

@Futzi
Wenn ich nicht reiten würde, wenn Unterricht ist - jeder stört doch mal -, dann käme ich sehr selten in die Halle.

@Zampano
Der "darf" das, weil er als Springreiter auf der Anlage ist, ob freier Mitarbeiter oder angestellter Springreiter weiß ich nicht und mit Springen sein Geld verdient.

Mich stört es ja nicht - oder nicht so sehr, will ja nicht lügen *pfeif* -, dass Sprünge in der Halle stehen, mich stört das verallgemeinern oder auch Gestichel, wir Dressurreiter würden ja schon in Panik geraten, wenn eine Stange am Boden liegt und zudem würden wir absichtlich so in der Halle reiten, dass kein normaler Mensch springen kann.
Absichtlich versucht doch keiner, einem anderen in den Weg zu reiten.
Ich kann mir aber vorstellen, dass Springreiter das so sehen, denn sie wissen ja, wo sie hinwollen und denken, alle anderen wissen das auch und dann steht da so ein Dressierer im Weg.




My Sunny and me
nach oben springen

#12

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 22:21
von Wellenliebe • Fortgeschritten | 1.356 Beiträge | 1358 Punkte

2 Tage in der Woche finde ich auch nicht weltbewegend, dann reitet man an den Tagen eben nur ein bißchen locker,länger
und verzichtet auf seine Traversalen und Wechsel a Tempi.
Es standen bei uns auch in der 60 iger Halle im Winter die Sprünge immer Mittwochs und Donnerstags, nervig wurde es nur wenn
sie bis Montag da noch standen.

nach oben springen

#13

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 22:26
von bibi • Goldenes Reitabzeichen | 15.896 Beiträge | 15917 Punkte

dann muß er auf und abbauen so ist das eben...
sorry so gehts nicht.
bei uns ist mittwochs ab 18h die halle für s springen gesperrt wer will kann mitspringen ist ein festern trainer - ein bis drei reiter pro gruppe.

samstag ab 19h nochmal - aber wer will um die zeit schon reiten da hab ich wochenende!

ansonsten haben wir im sommer draußen die sprünge stehen da muß gar nichts gesperrt werden aber würde bei uns nicht gehen das die stehen bleiben selbst sa abend werden die danach noch abgebaut und nicht bis sonntag früh stehen gelassen und das ist der sohn vom sb der seine pferde auch auf turnier (L-S) vorbereiten muß - der springt seine nicht häufiger als einmal die woche und in der saison fast noch seltener damit die nicht sauer werden.


______________________________

sprießen äste aus der borke dann ist ostern dit is knorke... ;)
nach oben springen

#14

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 23:28
von smili • Kleines Hufeisen | 191 Beiträge | 191 Punkte


Bei uns gibts da eigentlich auch keine Probleme. Donnerstags ist vormittags Freispringen in der 60 m Halle, nachmittags bis abends springen.

Aber wir haben ja noch die 80 m Halle, dort kann man dann ungestört Dressur reiten. Und im Sommer stehen die Hindernisse eh alle draussen auf dem großen Springplatz. Der wird dann auch zum Dressurreiten genutzt weil der sooo riesig ist und der Boden ist auch supi.

Dressurvierecke haben wir auch noch 2. Also wirkliche Platzprobleme kenne ich nicht


lieben gruß vom smili
nach oben springen

#15

RE: Springreiter contra Dressurreiter...

in Springen und Dressur 01.04.2007 23:52
von Nic3010 • Turniertrottel | 1.643 Beiträge | 1643 Punkte

Hier in der Gegend ist das überall gleich geregelt!
Einmal die Woche ist Springstunde und einmal die Woche dürfen entweder Samstags oder Sonntags (von halle zu Halle unterschiedlich) in der Zeit von 10.00 Uhr bis 15 Uhr Sprünge aufgebaut werden...die Dressurreiter reiten dann halt zu anderen Zeiten.

Und die großen Springreiter bei uns, haben eh alle ne eigene Anlage!

LG Nic



----------------------------------------------------
Die Menschen tun viel, um geliebt zu werden. Alles aber setzen sie daran, um beneidet zu werden.
*Mark Twain*

http://www.nic3010.de.vu
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Springreiter erklären Pirouetten - Dressurreiter Distanzen
Erstellt im Forum Links von bibi
4 11.05.2011 11:06goto
von 147inertiacreeps • Zugriffe: 343
Schulmedizin contra Alternativmedizin
Erstellt im Forum Krank was tun? von Jaci
16 15.03.2009 20:13goto
von Bianca • Zugriffe: 588
An die Springreiter > Gymnastizieren - aber wie?
Erstellt im Forum Springen und Dressur von Penny Lane
0 30.08.2007 09:08goto
von Penny Lane • Zugriffe: 260
Für alle Springreiter
Erstellt im Forum Was oben nicht passt von
4 10.04.2007 20:57goto
von Elding • Zugriffe: 428
An die Springreiter :o)) Hindernisse
Erstellt im Forum Was oben nicht passt von *aleska*
2 21.02.2007 18:45goto
von Mausebärchen • Zugriffe: 216
An die Springreiter: Eisen
Erstellt im Forum Springen und Dressur von Euronymous
10 04.05.2006 11:20goto
von Special • Zugriffe: 424
Beschreibung von Dressur- u Springreitern
Erstellt im Forum Was oben nicht passt von Nienni
10 16.01.2006 14:07goto
von Riedine • Zugriffe: 361
Start des Forum am 04.05.2005
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: selinofell197
Besucherzähler
Heute waren 26 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 7318 Themen und 158620 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online: