Das Reiterhippodrom

#1

Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 15:37
von Jaci • Turnierreiter | 3.247 Beiträge | 3257 Punkte

Wann ist es zu viel, wann ist es schädlich oder ist vieles doch nur Panikmache?

Nehmen wir an ihr hättet die Zeit und das Pferd soll aufgebaut werden.

Jeden Morgen Longe, abends noch Training oder einen gemütlichen Ausritt .. oder nur jeden zweiten Tag Longieren, nur 1-2x die Woche..? Was ist euer persönliches Limit und was geht für euch gar nicht?

nach oben springen

#2

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 15:43
von Nienni • Turnierreiter | 3.115 Beiträge | 3156 Punkte
mein persönliches Limit sind 1-2mal pro Monat.
Longieren geht wahnsinnig auf die Gelenke!
Ausnahme sind junge Pferde, die kurz vorm Anreiten paar mal kurz(!) an die Longe gehängt werden.

_________________________________________________________
Ein Pferd ist immer (nur) so gut wie man es behandelt (und reitet)!

http://nienni.oyla13.de
zuletzt bearbeitet 27.06.2007 15:43 | nach oben springen

#3

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 15:52
von Screamgirl • Turnierreiter | 4.105 Beiträge | 4105 Punkte

Früher hab ich öfters longiert - jetzt überhaupt nicht mehr... Dann lieber mal laufen gelassen oder im Schritt ausgeritten...




LG Julia

-----------------------



nach oben springen

#4

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 16:05
von Mina • Reitlehrer | 5.761 Beiträge | 5829 Punkte

Sobald ein Pferd keine Remonte mehr ist, longiere ich so gut wie nie.

Drops wird ca. 1 x die Woche noch longiert, am Anfang wurde er vor dem Reiten immer ablongiert (aber nur kurz).

Sehe das ähnlich wie Nienni, Longieren geht tierisch auf die Gelenke..

Bei "alten" Pferden mach ich gerne mal ab und an Doppellonge, allerdings geht es da eher selten im Kreisel


LG Mina

------------------------------------------------------------------------
Steigt der Saft in die Bäume, erwachen die Frühlingsträume
nach oben springen

#5

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 16:07
von Ninja • Pferdepfleger | 862 Beiträge | 872 Punkte

Ich würd nicht öfter als ein Mal in der Woche longieren. Außer auf einem gaaaanz großen Zirkel (20 m) vielleicht öfter.
Das kommt wohl daher, dass ich longieren nicht mag und mein Pferd das auch sterbenslangweilig findet, egal wie viele Tempo- und Gangartenwechsel ich einbaue. Ein 18 jähriges Offenstallpferd muss, meiner Meinung nach, ohnehin nicht longiert werden. Ablongieren vor dem reiten fällt bei mir flach weil er sich ja ohnehin den ganzen Tag bewegen kann und sonst reite ich lieber.


Du kannst dich den ganzen Tag ärgern, bist dazu aber nicht verpflichtet.
nach oben springen

#6

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 16:34
von Debby • Fortgeschritten | 901 Beiträge | 901 Punkte

Ich weiß nicht ob dir das weiterhilft, aber wir longieren unser Pony im Moment jeden Tag. Sie hatte ja einen Knochenchip im Kniegelenk und der TA hat gesagt, dass sie jeden Tag zweimal ne Stunde gehen soll und dass wir viel longieren sollen. (Reiten nur Schritt, longieren alle Gangarten) Bis jetzt läuft sie nicht komisch, aber das heißt ja nicht viel. Was wichtig ist, ist ja ob die Pferde Spätfolgen davon bekommen. Das kann ich dir jetzt nicht beantworten. Dass der Klinik-TA meinte, dass sei ok zeigt nur eine Meinung. Es gibt so viele verschiedene Meinungen darüber.

Debby longier ich nur total selten, dass liegt aber auch daran, dass sie es genauso hasst wie ich. Ich finds totlangweilig und sie legt die Ohren dauernd an, sobald ich mal ein wenig mehr Tempo verlange (sie schneckt da nur rum).


___________________________________________

''Wer nicht läuft, gelangt nie ans Ziel.''
(J.G. von Herder)
nach oben springen

#7

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 17:43
von Mausebärchen • Reitlehrer | 6.071 Beiträge | 6071 Punkte

Ich hab meine schon seit Monaten nicht mehr longiert.

Wenn ich die Zeit hätte würde ich sie viel. einmal in der Woche freilongieren(!!!!!!!!!) ,wir gehen lieber ausreiten




Wenn die Katze ein Pferd wäre würde sie den Baum hochgaloppieren.



nach oben springen

#8

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 18:27
von indy • Turniertrottel | 2.200 Beiträge | 2200 Punkte

Es gibt Longieren oder Longieren.

Bei sowas: http://www.foto-art.org//forum/070406/DSC_0056.jpg
ist der verschleiss sicher nicht höher als beim Reiten! Allerdings longiere ich nicht 0815-Schleudern, also ganze Bahn, über Cavalettis, vielleicht sogar mal sowas wie nen kleinen Sprung, Volten, Zirkel, etcpp. Alles in Tempo gemäßigt und nicht gefetzt ums Eck. Ist halt der Unterschied zwischen Longieren und Zentrifugieren...

Ja, wie reitet ihr/wir denn??? Sind wir doch mal ehrlich! Ganze Bahn und Zirkel, grade Zirkel nimmt auch bei der Hallenarbeit reitenderweise einen großen Teil ein!!! Ja, ist das dann anders als longiert wie oben beschrieben?? Ne, im Gegenteil, das Ausbalancieren des Reitergewichts ist ein zusätzlicher Verschleiss.

Nur, es ist ja grosse Marotte, dass man "halt longiert". Wer nimmt schon mal Longenuntericht und lässt sich was zeigen, holt sich Ideen? Die wenigsten, eigentlich niemand. Dabei ist das genauso Handwerk, das gelernt werden muss wie reiten halt auch.


-----------------------------------

Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.
nach oben springen

#9

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 18:43
von Gala • Goldenes Reitabzeichen | 17.918 Beiträge | 18417 Punkte

Ich longiere mindestens 2 mal die Woche. Jetzt eben mit Kind vorher eben ohne. Bei Gala gibt es nichts besseres für den Rücken und zur Losgelassenheit. Den Tag danach ist sie immer schön zu reiten.
Wenn ich reite, reite ich so gut wie garnicht "ganze Bahn" immer weg vom Hufschlag, viele Wendungen usw. Klar immer wieder ein paar Tritte los schieben an der langen Seite, so mache ich es auch beim longieren.

Dann unterscheide ich auch ganz klar zwischen longieren für "Bewegung" oder eben richtig "Arbeiten".

Ich kenne es so auch nicht anders. Die von meinem damaligen RL wurden jeden 2-3 Tag vormittags longiert. Wiederum denke ich merkt man es ja auch am Pferd wie es am nächsten Tag zu reiten ist.



Aber es gibt Fragen, zu deren Beantwortung ein langes Leben notwendig ist.
Johannes Urzidil, Von Odkolek zu Odradek


http://www.viggo-mortensen.cz/Film/Hidalgo/16.jpg
nach oben springen

#10

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 19:40
von Lieschen • Goldenes Reitabzeichen | 10.718 Beiträge | 10799 Punkte

Das kommt darauf an, um mal meine Lieblingsantwort zu geben.
Nordi mit seinem schwachen Rücken wurde von mir häufiger longiert, häufig auch mit Doppellonge.
Lieschen eher selten.

Gurndsätzlich setze ich es aber dosiert ein, weil es mir selbst einfach wenig Spaß macht.

nach oben springen

#11

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 20:12
von ninjus • Kleines Hufeisen | 219 Beiträge | 219 Punkte

Ich longiere total gerne da es abwechsulng bringt. Natürlich auch nich zu viel das ist auch nicht gut da man auch sehr viel kaputt machen kann wenn man nich longieren kann. Ich mache es ein bis zwei mal die woche. Aber mit wolke garnicht da sie sich immer so aufgeilt.

nach oben springen

#12

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 20:40
von Mary • Reitlehrer | 6.690 Beiträge | 6728 Punkte

Ich longiere gaaaanz selten. Das kommt aber daher, dass ich immer verladen muss. Und wenn ich dann schon verlade, dann reite ich lieber.
Hätte ich aber eine Halle oder ein Longierzirkel oder sowas am Haus, würde ich vielleicht häufiger longieren. Wobei mehr als einmal die Woche sicher nicht. Das ginge mir eindeutig zu sehr auf die Beine.
Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich immer auf dem Zirkel longiere, aber auf dem grossen. Das heisst bei uns in der Halle: Durchmesser 25m. Dabei achte ich schon immer drauf, dass ich das Pferd nur locker (wenn überhaupt) ausgebunden habe, und eigentlich wie beim Reiten, die Hand leicht einrunde und wieder nachgebe. So lernen die Pferde sich loszulassen.

nach oben springen

#13

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 20:43
von sansi • Großes Hufeisen | 414 Beiträge | 414 Punkte

Ich logiere recht ungerne da Wotan daran überhaupt keine Lust hat,kann man verstehen als früheriges Voltipferd.Es kommt drauf an,das höchste ist einmal die Woche.Aber meistens reite ich!!

LG Sansi

nach oben springen

#14

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 21:12
von obsession • Turniertrottel | 2.472 Beiträge | 2472 Punkte

ich longieren.

dermot wird von mir auf jeden fall 1x in der woche longiert. ich glaub nicht, dass ihm das mehr auf die beine geht als wenn ich reite - ich reite nämlich so gut wie nie ganze bahn, sondern auch ständig schnörkel. ausserdem ist mein longierplatz ja riesengross (auf den longierzirkel geh ich nur, wenn es sonst keine möglichkeit gibt). dermot hat da auch viel spass dran.

obsi


-------------
Achtung!!! Kluge, lebenserfahrene, unerbittliche, gebildete, scharfsinnige, clevere, hochintelligente, erfolgsorientierte, intellektuelle, spitzfindige, schöngeistige, entfaltete Respektsperson !!!
(kurz: K.L.U.G.S.C.H.E.I.S.S.E.R.)
nach oben springen

#15

RE: Longieren, was ist zu viel?

in Bodenarbeit 27.06.2007 23:28
von trina • Pferdeputzer | 36 Beiträge | 36 Punkte

also ich longiere mein Pony sehr gerne, weil es ihm einfach nur super gut tut!
Habe jetzt ferien und bewege ihn teilweise 2x am Tag und darunter meistens auch einmal longieren.
Er lässt sich dabei schön fallen und wird einfach nur schön locker von.
Verbinde dies meist mit Stangenarbeit und lasse ihn Tempounterschiede gehen mit vielen HAndwechseln
und pipapo...
in der Woche normal longiere ich einmal vllt auch schonmal 2x aber wenn ich halt die Zeit habe.. auch öfters
vorallem weil wir gerade vermehrt die Kondition aufbauen.
aber wieso soll ihm das longieren mehr auf die Beine gehen als Reiten?

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Longieren - wie oft?
Erstellt im Forum Bodenarbeit von Sunny
21 25.10.2012 13:56goto
von Sunny • Zugriffe: 1214
DL/Longier-Lehrgang
Erstellt im Forum Bodenarbeit von Haannaa
4 05.12.2008 16:56goto
von Dawina • Zugriffe: 428
Wie viel Dressurarbeit ist gut?
Erstellt im Forum Springen und Dressur von Kristin
1 25.04.2007 09:14goto
von obsession • Zugriffe: 282
Welcher Hilfszügel zum Longieren?
Erstellt im Forum Bodenarbeit von Debby
17 31.01.2007 20:41goto
von hoffloh • Zugriffe: 2258
Bodenarbeit und Longieren
Erstellt im Forum Bodenarbeit von Lieschen
18 22.04.2006 20:25goto
von Lieschen • Zugriffe: 947
Wohin mit den Bügel beim Longieren?
Erstellt im Forum Bodenarbeit von Amareh
18 27.11.2005 11:37goto
von Just for fun • Zugriffe: 976
Longieren
Erstellt im Forum Bodenarbeit von Gala
25 24.01.2007 16:22goto
von Geli • Zugriffe: 1620
Start des Forum am 04.05.2005
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: selinofell197
Besucherzähler
Heute waren 26 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 7318 Themen und 158620 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: