Das Reiterhippodrom

#1

Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 09:32
von Danja • Goldenes Reitabzeichen | 10.127 Beiträge | 10128 Punkte

Im Grunde stehts ja schon oben... Pabbles brechen die Hufe immer an den Rändern aus, auch wenn wir regelmäßig beifeilen. Vorne hat sie ja schon seit letztem Sommer Eisen deswegen, aber im Moment sehen auch die hinteren nicht gut aus... morgen kommt der Schmied, da wird sie wohl hinten auch Eisen kriegen müssen. Aber das ist so teuer auf Dauer

Hab ihr irgendnen Tipp, was wir da tun können, damit wir ihr die Eisen zumindest im Winter, wo wir nicht viel ins Gelände gehen, wieder abnehmen können? Sollte natürlich auch nicht zuuuuuuuu teuer sein, sonst können wir gleich die Eisen bezahlen und gut ist.


--------------------------------------------

Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit. (François Marie Voltaire)

nach oben springen

#2

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 09:55
von Anna • Goldenes Reitabzeichen | 13.626 Beiträge | 13626 Punkte

Bierhefepulver plus Keralit hat bei meiner ersten RB damals gut geholfen. Vielleicht sonst auch mal einen guten Hufpfleger ranlassen.


________________________________




'Das Gegenwärtige', sagt ein großer Weltweiser, 'von dem Vergangenen geschwängert, gebiert das Künftige'.
(Georg Christoph Lichtenberg)

nach oben springen

#3

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 10:00
von Futzi • Turnierreiter | 4.561 Beiträge | 4624 Punkte
Danja, sorry aber das ein Pferd teuer ist weiss man vorher.
Ausserdem sind normale Eisen durchaus bezahlbar. Ihr braucht ja keinen Spezialbeschlag.
Ausserdem reichen die im Normalfall zwei (normale, nicht 12 Wochen) Beschlagsperioden.
Alles wirksame zum zufüttern kostet auch mehr wie 2,50 €. Wobei ich durchaus beides in betracht ziehen würde, in Kombination.

________________________________________
Wo alle gehen wächst kein Gras
Volksweise

zuletzt bearbeitet 22.06.2007 10:07 | nach oben springen

#4

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 10:39
von Danja • Goldenes Reitabzeichen | 10.127 Beiträge | 10128 Punkte

Bierhefe bekommt sie schon, Keralit haben wir noch nicht ausprobiert.
Jemand bei uns aus dem Stall schmiert Härpfer Öle (oder so ähnlich) und ist wohl sehr zufrieden damit, hat da jemand Erfahrung?

Futzi, das ist mir schon klar, ich bin auch keine 12 mehr. Und wenns eben sein muss, dann kriegt sie die Eisen, das ist gar keine Frage. Aber was ist schlimm daran, wenn ich frage, ob ich etwas unterstützend tun kann, damit wir vielleicht ne Chance haben die Eisen irgendwann wieder runternehmen zu können??


--------------------------------------------

Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit. (François Marie Voltaire)

nach oben springen

#5

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 10:44
von Ninja • Pferdepfleger | 862 Beiträge | 872 Punkte

Wie wird sie denn gehalten?
Mein Pferd hatte, mit Eisen, immer eine absolut miese Hornqualität und rund um die Nagellöcher war immer eine Baustelle.
Seit er barfuß geht, sind die Hufe steinhart und von super Qualität. Könnte natürlich an meiner super Hufpflege liegen. *g*

- alle 2-3 Tage massiere ich Hainzl Hufsalbe in den Kronenrand. ein paar Minuten pro Huf kleine Kreise massieren sollte aber schon sein.

- einmal in der Woche pinsle ich Keralit auf den Tragrand

- ich füttere einen Joghurtbecher Sonnenblumenkerne zu, das soll auch helfen.


Du kannst dich den ganzen Tag ärgern, bist dazu aber nicht verpflichtet.
nach oben springen

#6

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 10:50
von Danja • Goldenes Reitabzeichen | 10.127 Beiträge | 10128 Punkte
Sie steht in ner Paddockbox mit befestigtem Paddock. Also da liegen Rasengittersteine, aber eben wegen ihrer Hufe haben wir schon seit über nem Jahr ne Paddockmatte da drauf, weil sie mit ihren kleinen Hufen fast in die Rasengitterstein-Löcher passt und deshalb immer noch mehr ausgebrochen ist. Im Sommer steht sie halbtags auf der Wiese.

Sie bekommt zu fressen:
- Höveler EF-Müsli (anderes frisst Madame leider nicht)
- etwas Hafer
- Bierhefe
- Mineralfutter (Salvana PS - auch hier wieder, sie frisst nix anderes)
- Malzbier
- Heu natürlich
- ggf. Möhren, Äpfel, Brot (nicht immer täglich)

Wie gesagt, wir haben sie ja barhuf gekauft, ihre Hufe waren erträglich aber nicht toll damals. Wir gehen aber viel mehr raus als die Vorbesitzerin und durch die blöden Schotter- und Asphaltwege ist alles ausgebrochen. Außerdem hatte sie immer schon recht kurze Hufe, die sie sich dann natürlich noch mehr abgelaufen hat. Darum hat sie die Eisen vorne bekommen.

--------------------------------------------

Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit. (François Marie Voltaire)
zuletzt bearbeitet 22.06.2007 10:50 | nach oben springen

#7

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 10:52
von Futzi • Turnierreiter | 4.561 Beiträge | 4624 Punkte

Danja, ich hatte nur das Gefühl das Du immer nach der billigsten Lösung suchst egal ob die die beste ist. Wichtig ist nur billig.
(Siehe Was kann ich tun für die Abwehr)
Du kannst duaerhaft kleinmist zufüttern der auch ein paar cent kostet oder ggf einfach eine richtige Kur für die Hufqaulität machen.
So könnte der Huf einmal gut und gesund durchwachsen. Ist zwar nicht billig aber auf die Monate verteilt wo Du sonst so kleinkram mitfütterst sicher auch nicht bedeutend teurer.
Zu keralit, das hatte ich auch bei Futzi eine zeit versucht nur wenn die Qualität eh schon mies ist, hilft das auch nichts mehr.


________________________________________
Wo alle gehen wächst kein Gras
Volksweise






nach oben springen

#8

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 11:01
von Ninja • Pferdepfleger | 862 Beiträge | 872 Punkte

Also ist das Problem eher das ausbrechen beim ausreiten?
Dann würd ich mir fürs Gelände Hufschuhe überlegen, das ist sicher auf Dauer gesehen die günstigste Möglichkeit.

Keralit und Sonnenblumenkerne haben bei meinem Pferd schon sehr gut geholfen. Ich weiß natürlich nicht sicher, wie es ohne wäre.


Du kannst dich den ganzen Tag ärgern, bist dazu aber nicht verpflichtet.
nach oben springen

#9

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 11:29
von Sunny • Reitlehrer | 7.280 Beiträge | 7289 Punkte

Härpfer Öle sind (sehr) gut, aber seeeeeehr teuer. Mit einer Kur kommst Du ca. 4 - 6 Wochen (wenn Du sparsam bist) hin, je nach Produkt zahlst Du aber auch mal 100 - 200 €. Vor allem wenn Du das nach Deutschland bestellst. Ich hab das Zeug ein halbes Jahr ausprobiert, es ist gut (aber nicht so gut, wie ich erhofft hatte ). Derzeit füttere ich das MMS, das auch recht gut hilft, zumindest meckert mein Schmied nicht mehr ständig, dass die Hufe zu kurz seien.

@Ninja
Gibt's diese Hufsalbe in jedem besser sortierten Reitsportgeschäft?




My Sunny and me
nach oben springen

#10

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 11:43
von Danja • Goldenes Reitabzeichen | 10.127 Beiträge | 10128 Punkte

Futzi, ich suche immer nach der günstigsten Möglichkeit, die funktioniert (!), so dicke hab ichs nu nicht. Aber ich hab ja auch gesagt, wenns nicht anders geht kriegt sie die Eisen eben dauerhaft und die werden dann natürlich auch bezahlt - ist ja klar.

Ninja: Jein, so einfach kann man das auch wieder nicht sagen. Durch das vermehrte Ausreiten ist es schlimmer geworden bzw. hat dadurch erst richtig angefangen. Aber die letzten 6,5 Wochen hat sie ja krankheitsbedingt fast nichts gemacht, war also auch kaum draußen (nur ca 200m von der Box zur Weide auf Asphalt, aber das kanns ja nicht sein), und trotzdem brechen die Hufe immer weiter aus.

Wir werden auf jeden Fall den Schmied nochmal fragen morgen, ob er ne Idee hat.


--------------------------------------------

Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit. (François Marie Voltaire)

nach oben springen

#11

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 13:15
von hoffloh • Turnierreiter | 3.666 Beiträge | 3666 Punkte

Welche Bierhefe bekommt sie und vor allem: wieviel davon? Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit der Bierhefe BT von Hoeveler gemacht. Davon bekommt Intana morgens und abends jeweils 100 g. Keralit kannst Du weiter gut benutzen. Hat in allen Fällen, die ich kenne besonders in der ersten Übergangszeit von Eisen zu Barhuf gut gewirkt.

Das nächste: wie Anna schon schreibt, einen guten Hufpfleger oder gar Huforthopäden ran lassen (http://www.besw.de oder http://www.dhgev.de) Die müssen am Anfang sicher auch häufiger kommen, als die 8-10 Wochen, die normal bei Barhuf-Pferden notwendig sind, wenn die vom PB noch zusätzlich regelmäßig fachgerecht korrigiert werden (der Fachmann zeigt Dir, was Du machen musst und worauf Du zu achten hast). Aber später (ca. in einem Jahr), wenn alles "normal" läuft, dann hast Du da sogar längere Bearbeitungsperioden als beim Schmied

Schlechte Hornqualität ist das eine, aber Hufe, die schlecht oder gar fehlerhaft bearbeitet werden, neigen zu inneren Spannungen und/oder zu Verwachsungen, die zwangsläufig ebenfalls zum Ausbrechen führen. Ist auf die Ferne schlecht zu beurteilen


Liebe Grüße vom hoffloh

Der größte Erfolg des Zeitgeistes:
Alle haben Uhren - niemand hat Zeit.

Ernst Ferstl
nach oben springen

#12

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 13:32
von Mausebärchen • Reitlehrer | 6.071 Beiträge | 6071 Punkte

Es kann aber auch daran liegen ,das sie ev. im Moment weniger trinkt ??

Sie bekommt ja schon Hefe,Malzbier.
Und wie Ninja schon geasgt hat Sonnenblumenkerne/öl hiflt auch.




Wenn die Katze ein Pferd wäre würde sie den Baum hochgaloppieren.



nach oben springen

#13

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 14:29
von Danja • Goldenes Reitabzeichen | 10.127 Beiträge | 10128 Punkte

Sie hat bis vor wenigen Wochen die BT-Hefe von Höveler bekommen, 150g/Tag. Jetzt bekommt sie ne andere, Hersteller weiß ich ehrlichgesagt gar nicht, weil wir uns immer nur unser Eimerchen aus dem Sack von ner Miteinstellerin voll machen ist so ein Pulver, da bekommt sie 50g/Tag von.

Pabbles trinkt generell sehr wenig und es ist mir nicht aufgefallen, dass sie zur Zeit besonders wenig trinkt... aber man kriegt das ja auch nicht unbedingt so mit. Gewässert wurde zumindest der eine Hinterhuf ja jetzt wochenlang gründlichst durch das Kühlen am Bein, jeden Tag 10min... und der sieht weder besser noch schlechter aus als der andere, der nicht ganz so viel Wasser abgekriegt hat.


--------------------------------------------

Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit. (François Marie Voltaire)

nach oben springen

#14

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 16:22
von Ninja • Pferdepfleger | 862 Beiträge | 872 Punkte

@Sunny: Ja ich denke schon. Der Laden wo ich sie kaufe ist sehr klein und hat eine begrenzte Auswahl.


Du kannst dich den ganzen Tag ärgern, bist dazu aber nicht verpflichtet.
nach oben springen

#15

RE: Was tun gegen brüchige Hufe?

in Was oben nicht passt 22.06.2007 21:01
von Bianca • Goldenes Reitabzeichen | 11.213 Beiträge | 11256 Punkte

Der Keralit Huffestiger (also das Zeug zum Pinseln) hat bei Tango die Sache eher verschlimmert als verbessert, da bröselte direkt mal noch mehr als vorher.

Ich habe dann "Hoof Powder" zugefüttert, ich weiß nicht mehr, von welcher Firma das genau war, das hatte mir die TÄ empfohlen. Blöderweise liefert die Firma nur an TÄ. Und die TÄ anrufen, damit die mir das Zeug vorbeibringt und ich dann auf den Preis noch die Anfahrt zahle... Nö, das dann doch nicht!

Deshalb tendiere ich jetzt zu einem von den Mitteln, die man direkt beim Hersteller beziehen kann, entweder das Huf Vital von Atcom oder Magnopodo von Iwest. Beides nicht gerade billig, aber was will man machen...


______________________________

Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen! (Eduard Mörike)
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Schlechte /zu kurze Hufe
Erstellt im Forum Krank was tun? von
24 25.03.2012 19:52goto
von Ninja • Zugriffe: 753
Bluterguss im Huf
Erstellt im Forum Krank was tun? von Whispi
15 27.05.2010 20:46goto
von Sunny • Zugriffe: 5495
Hufe
Erstellt im Forum Krank was tun? von Pernod
16 31.08.2009 09:50goto
von Gala • Zugriffe: 827
Hufkrebs
Erstellt im Forum Krank was tun? von ninjus
10 27.06.2007 19:03goto
von ninjus • Zugriffe: 1187
Lahm - Ballentritt & Huf bröckelt?
Erstellt im Forum Krank was tun? von Kristin
3 12.10.2006 19:30goto
von obsession • Zugriffe: 409
Ich habe ein Hufschmiedproblem
Erstellt im Forum Was oben nicht passt von Finja485
5 29.09.2006 13:39goto
von Ninja • Zugriffe: 249
Rissige Hufe?!
Erstellt im Forum Krank was tun? von Lucky Boy
15 10.08.2006 15:28goto
von Springhüpfer • Zugriffe: 812
Nochmal Strahlfäule
Erstellt im Forum Krank was tun? von schnattchen
7 06.08.2006 10:39goto
von Mausebärchen • Zugriffe: 384
Podest mit misstrauischem Pferd...
Erstellt im Forum Bodenarbeit von Danja
4 22.12.2005 09:09goto
von Amareh • Zugriffe: 496
Start des Forum am 04.05.2005
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manxiaodong22
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 7298 Themen und 158497 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: